Es ist äußerst selten, aber es kommt vor: Es gibt sie immer noch, die Orte auf unserer Erde die wir als erste – oder vielleicht auch als letzte Menschen betreten. Es sind unerschlossene Gebiete, es ist die ungestüme Natur, oder es sind vom Klimawandel geprägte und vom Menschen gebeutelte Fleckchen Erde. Es ist der Gletscher in Island, auf dem wir mit viel Respekt einen Fuß vor den anderen setzen, wir schauen mit Gänsehaut in Felsspalten und wir sehen zu, wie ein Klumpen Eis in unseren Händen zu Wasser wird.

Es gibt sie, die Orte die uns wortwörtlich in den Händen zerfließen, die vom Erdboden verschluckt oder von Ozeanen ertränkt werden. Hier kommen 10 genau dieser Orte, von denen wir in einigen Jahren nur noch in Geschichtsbüchern lesen werden.

10 Orte die verschwinden

  1. Franz Josef Glacier
    Gletscher sind reine Zeitzeugen und nicht nur der Franz Josef Gletscher in Neuseeland schwindet sichtbar Jahr um Jahr um einige Zentimeter. Auch in Island haben wir dieses Naturdrama mit eigenen Augen gesehen. Wissenschaftler behaupten, dass die großen Gletscher binnen der nächsten 100 bis 150 Jahren verschwunden sind!
  2. Twelve Apostles
    …und da waren’s nur noch acht! Die „Zwölf Apostel“ an der Küste Australiens fallen den Wellen und den Bodenerosionen wortwörtlich zum Opfer.

    Via Shutterstock.com von Philip Yuan

  3. Great Barrier Reef & Belize Barrier Reef
    Dass die Weltmeere längt bedroht sind durch Überfischung, Umweltverschmutzung und Erderwärmung ist kein Geheimnis. Aber wir Menschen glauben das ja manchmal erst, wenn wir es mit eigenen Augen sehen. Schon mal Korallenfriedhöfe gesehen? Beim Tauchen an diesen Riffen ist das keine Seltenheit mehr. Laut Statistiken ist die Hälfte des gesamten Unterwasserlebens bereits Geschichte.
  4. Ranthambore Tiger Reserve
    Bye Bye Kitty Cat? Tiger sind atemberaubend, beeindruckend und bedroht. Durch Wilderei ist die Zahl dieser erstaunlichen Wildkatzen drastisch zurückgegangen und Biologen sagen, sofern keine sofortigen Maßnahmen getroffen werden, können Tiger schon innerhalb der nächsten 15 Jahren eine echte Seltenheit, und Reservate wie das Ranthambore Tiger Reserve in Indien Geschichte werden.
  5. Mount Kilimanjaro
    Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, dass etwa 85% des Schnees auf dem Kilimanjaro (Tansania) bereits verschwunden ist. Es wird geschätzt, dass der Rest der Eiskappe innerhalb von nur wenigen Jahrzehnten für immer verschwunden sein wird.

    Via Shutterstock.com von Smolina Marianna

  6. Yangtze River
    Der längste Fluss Chinas („Jangtsekiang“ auf Deutsch) wird mehr und mehr zur giftigen Ader Chinas – Messungen in 2012 zeigten, dass nahezu alle dort heimischen Lebewesen unter der Verschmutzung des Flusses leiden. Der Chinesische Flussdelfin ist vermutlich ausgestorben, der Jangtse-Stör und der China-Alligator gelten als vom Aussterben bedroht.
  7. Tower of Pisa
    Ohne es zu wissen wurden wir als Schüler während der Pisa-Klassenfahrt zu Zeitzeugen eines Gebäudes, welches von Jahr zu Jahr näher am Zusammenbruch steht.
  8. Pravčická brána
    Seit 1982 dürfen die Besucher diese legendäre Brücke in Tschechien nicht mehr überqueren. Zu gefährlich wäre ein Gang über das immer maroder werdende Gestein.

    Via Shutterstock.com von Igor Plotnikov

  9. Malediven
    Wir lieben sie, die Malediven! Unser Traum ist jedes Inselchen dieser Atolle ein Mal zu sehen, aber die Zeit und die Erderwärmung sind unsere Gegner: Mit einer durchschnittlichen Höhe von nur 1,5 Metern sind die Inseln und ihre Bewohner vom ansteigenden Meeresspiegel bedroht.
  10. Azure Window
    Das „Blaue Fenster“ ist eines der beliebtesten Postkartenmotiven von Malta. Bald könnten wir dieses Naturkunstwerk in Geschichtsbüchern entdecken, denn laut Geologen steht der Zerfall bereits in den nächsten 50 Jahren an.

Kommentare

Send this to a friend