Strand. Sofort stelle ich mir blaues Meer, weißen Sand und im Idealfall noch ein paar Palmen und wenige Menschen vor. Was das betrifft, sind die Seychellen definitiv auf meiner Hotlist ganz weit oben. Aber die Welt wäre nicht die Welt, wenn sie nicht noch einige ganz besonders ungewöhnliche Strände auf Lager hätte. Sand gibt es auf dem Globus nämlich in allen Farben des Regenbogens und manche Spots muss man sich erstmal verdienen, wenn man sie erreichen möchte. Eines haben alle gemeinsam: sie sind einzigartig, wunderschön und ich will sie alle sehen! Ein paar liegen weit entfernt, ein paar ganz in der Nähe. So klicke mich gerade also immer weiter in die Reise-Sehnsucht und habe hier meine Top 10 für euch!

Wanderlust – ungewöhnliche Strände mit extrem hohen Fernweh-Faktor

  • Praia de Benagil, Portugal

Für ungewöhnliche Strände muss man gar nicht so weit reisen. In Portugal gibt es mit dem Praia de Benagil nämlich auch eine großartige Kulisse! Hier steigt direkt am Strand eine 150 Meter lange, ockerfarbene Felswand auf. Der weiche Kalkstein wurde an einigen Stellen vom Meer abgetragen und so gibt es hier zauberhafte kleine Höhlen durch deren Decke man beim Baden den Himmel sehen kann.

  • Hidden Beach, Mexico

Der wahrscheinlich am besten verborgene Strand der Welt ist der „Hidden Beach“ auf einer unbewohnten Inselgruppe vor der Küste Mexikos. Von außen schaut man auf unspektakulären grauen Stein und fragt sich, was es hier auf der Marieta-Inselgruppe vor Puerto Vallarta geben soll. Hinter einem 24 Meter langen Tunnel, der je nach Pegel mit Wasser gefüllt ist, verbirgt sich aber ein wunderschöner abgeschiedener Strand, der auch Playa del Amor genannt wird. Wer ihn sehen will, muss durch den Tunnel schwimmen! Da die Inseln heutzutage zu einem Nationalpark gehören und auch, weil man sich auf dem Weg besser nicht verirren sollte, darf man den Strand nur mit einem lizenzierten Fremdenführer besuchen.

  • Glass Beach, Hawaii

Sandstrand ist toll, aber irgendwie auch nervig. Überall setzt er sich fest…Wie wäre es da mit einem Strand aus Glas? Auf Kawai hat das Meer glasklare Kieselsteine geformt, die im Licht schimmern. Zwischen 10 und 30 Jahren braucht es bis das Wasser sie so hinbekommt. Wir sagen „Danke!“ und legen uns dann mal mit Blick aufs Meer.

  • Paklinski Islands, Kroatien

Kleine Inseln, verlassene Strände, kristallklares Wasser. Klingt nach Karibik? Fehlanzeigen. Zu Kroatien gehören 21 kleine Inseln – „Hell’s Islands“ – deren wunderschöne Buchten man NUR mit dem Boot erreichen kann. Wie wär’s mit einem Yacht-Urlaub?

  • Lake McKenzie, Australien

Ich will ja nicht jammern. Ich liebe das Meer. Aber das salzige Wasser macht die Haare immer so kaputt. Dieser Strand könnte die Lösung sein! Genau genommen liegt er gar nicht am Meer, sondern an einem Süßwassersee auf Fraser Island, was ganz zufällig auch noch eine der größten Sandinseln der Welt ist. Und Regenwald gibt es dort auch noch. Ach ja, das Wasser soll mit das sauberste sein, das man auf diesem Planeten finden kann. Bei so vielen Superlativen muss etwas dran sein.

  • Vík í Myrdal, Island

Baden wird hier schwierig, aber dieses atemberaubende Szenario darf man einfach nicht verpassen! Island hat uns mit seiner Landschaft ja eh in seinen Bann gezogen. Dieser Strand ist nochmal etwas ganz besonderes. Schwarzer Lavasand, stürmischer Wind und ein peitschendes Meer sorgen für ein wild schlagendes Herz.

  • Jökulsárlón, Island

Und nochmal Island. Diese Insel hat uns mit ihrer rauen Schönheit aber auch einfach mächtig verzaubert. Dieser Strand hat auch pechschwarzen Lavastrand, der in wunderbarem Kontrast steht zum schneeweißen Eis. Ja, ich stehe auf Kontraste.

  • Pfeiffer Beach, USA

California Dreamin‘! Von Düster zu Zuckerwatte. In Kalifornien warten am Pfeiffer Beach Streifen aus pastellfarbigem Sand. Dazu ein fabelhafter Sonnenuntergang. Ganz schön kitschig, ganz schön großartig.

  • Pink Sands Beach, Bahamas

Die uberCrew ist ein super Beispiel für funktionierenden Team-Spirit. Eigentlich. Dass Mia und Flo jetzt aber bald auf die Bahamas fliegen, weckt schon den ein oder anderen neidischen Blick. Nein, Spaß beiseite: Gönnt Euch! Ich hoffe aber, sie bringen Bilder mit von diesem ungewöhnlichen Strand. Pinker Sand, da muss man schon mal kurz aufkreischen dürfen.

  • Curacao Sunrise Water Resort, Curacao

Diesen Strand auf der Karibikinsel Curacao hat Mia mir ans Herz gelegt. Während sich früher Urlauber in diesem Resort den Traum vom Inselurlaub erfüllt haben, steht der Komplex heute leer. Ein echter Geisterstrand also. So richtig gruseln kann man sich bei diesem Anblick aber nicht. Im Gegenteil. Eigentlich würde man am liebsten einziehen.

Ich bin dann mal weg.

Bilder u.a. via Shutterstock von Mauro Rodrigues, Marcin Krzyzak, Chase Clausen, Rostislav Sedlacek, Mariusz S. Jurgielewicz , Jan Miko und Bildagentur Zoonar GmbH.

Kommentare

Send this to a friend