May, bring it on! Der meiner Meinung nach schönste Monat des Jahres hat begonnen, erstmalig überwiegen die Sonnentage über die Regentage und Parks, Flussufer und Grünanlagen laden summend und sprießend dazu ein, die Picknickdecke zu entmotten und den Ghettoblaster aus dem Keller zu holen. Damit einher geht der für viele Deutsche scheinbar wichtigste Tag des Jahres: Das Angrillen!

Während für mich der Frühsommer eindeutig damit startet, dass der erste Spargel auf meinem Teller liegt, ist es für einen Großteil der Bevölkerung scheinbar das erste Mal, dass sie ihren Kärcher anschmeißen dürfen. Zugegeben, auch ich liebe ein gutes Barbecue, vor allem aber deshalb, weil es so ein gemütliches und entspanntes Get Together mit Freunden sein kann. Am liebsten hatte ich während meines Studiums immer die Spätnachmittage am Rheinufer, an denen wir mit Einweggrill und mitgebrachten Salatschüsseln der Sonne frönten und uns vorm Lernen drückten. Can I get those back?

Da das leider nicht klappt werde ich mich in Zukunft aufs Balkongrillen spezialisieren. Kohlegrills sind zwar auf den Balkons und Terrassen der meisten Mietshäuser nicht erlaubt, aber ich huldige stattdessen der Erfindung des Elektrogrills. Klar, das Kohlearoma im Steak, das kriegen wir damit nicht hin – aber diese Gerichte schmecken garantiert trotzdem:

Rezepte für die Grillparty

  • Gegrillte Zuccini-Röllchen mit Schafskäse: Zuccini in dünne Scheiben schneiden, salzen und ziehen lassen. Schafskäse in Scheiben schneiden, Zuccini mit Ajwar bestreichen und Feta darin einwickeln. Mit Zahnstocher fixieren. Schmeckt sowohl roh als auch gegrillt!
  • BBQ-Burger: Hackfleisch würzen, zu Patties formen und über Nacht im Kühlschrank lagern. Am Grilltag Patties und etwas Bacon fünf Minuten unter Wenden angrillen, die letzte Minute eine Scheibe Burgerkäse auf den Pattie legen. Dann zusammen mit Eisbergsalat, Zwiebeln und Tomaten auf Burgerbrötchen legen.

  • Grillkäse-Burger: Die vegetarische, mindestens genauso leckere Variante – Grillkäse statt Pattie und Paprika statt Bacon angrillen, Ciabattabrot schmeckt dazu noch besser als Burgerbrötchen!
  • Mediterraner Reissalat: Der Klassiker und ne super Resteverwertung. Statt Reis könnt ihr genauso gut Pasta, Couscous oder Bulgur verwenden, der Rest erklärt sich von selbst: Cocktailtomaten, Paprika, getrocknete Tomaten und was ihr sonst noch so an Gemüse rumfliegen habt klein schneiden und würzen. Geröstete Pinienkerne, Parmesan und Ruccola geben dem ganzen ein ordentliches Upgrade!

  • Lachssteak mit Grillgemüse: Lachs und diverses Gemüse machen es sich mit Salz, Pfeffer und Sesamöl und Zitrone in einer Alufolie gemütlich, landen für eine knappe halbe Stunde auf dem Grill – und schmecken danach köstlich! Heißer Tipp: Ich liebe ja auch grünen Spargel vom Grill, der schmeckt zu Fisch herrlich!

Alle Rezepte und noch einige mehr findet ihr auch nochmal ausführlich auf der Webseite von Penny. Da sind echt leckere Ideen dabei – dann heißt es nur aufpassen, dass nur die geladenen Gäste erscheinen – und nicht plötzlich der strange Nachbar vom Stockwerk oben drüber in der Tür steht! Sonst geht es euch ähnlich wie Angrill-Andi aus der aktuellen Penny-Kampagne. Ihr erinnert euch?

Mehr über die perfekte Grillparty erfahrt ihr auch hier. Dann jetzt aber erstmal zu Penny, ne?

Kommentare

Send this to a friend