Wenn du liebst, was du tust, wirst du nie wieder arbeiten – wir alle kennen den pathetischen Konfuzius-Spruch von Pinterest, Facebook & Co. Manche lächeln hämisch darüber, weil sie sich nicht vorstellen können, dass jemand wirklich seinen Job liebt – schade für sie. Aber selbst die, die wirklich tun was sie lieben, wissen: Der Spruch stimmt natürlich nur zur Hälfte. Denn auch wer wie ich seine Jobs liebt und genau das gefunden hat, was ihn glücklich macht, hat manchmal keine Lust zu arbeiten. Arbeit ist eben Arbeit. Und auch wenn ich an 90 Prozent aller Tage gerne aufstehe um mich an den Rechner zu setzen oder in meine Uniform zu schlüpfen, sorgt allein die Tatsache dass ich es tun muss um am Ende des Monats meine Miete zahlen zu können eben dafür, dass ich es manchmal (ganz selten) verfluche. So tickt der Mensch eben.

Trotzdem bin ich mir sicher: Dass eben dies bei mir nur höchst selten vorkommt liegt daran, dass ich meine Jobs so sehr liebe. Und kann deshalb nur jeden bestärken, der seinen Traum verwirklichen will, statt jahrelang am Bürostuhl für einen anderen zu schuften. Und genau so haben das auch die Jungs von der Kitchen Guerilla gemacht:

Die Kitchen Guerilla ist eine mobile Kocheinheit aus Hamburg unter der Leitung von Gründer Onur Elch – gemeinsam kapern die Jungs ungewöhnliche Orte und bekochen dort Freunde und Fans mit hochwertigem Essen, versorgen sie mit leckeren Drinks und schaffen eine außergewöhnliche Atmosphäre, in der man sich nur wohlfühlen kann. Kreativ und außergewöhnlich kochen die drei Brüder echte kulinarische Highlights. Und begeistern mich gleichzeitig mit ihrem Einfallsreichtum wie mit ihrer Leidenschaft.

Vorgestellt hat uns die Jungs, über die ihr mehr natürlich auch auf ihrer Facebookseite lesen könnt, übrigens der Whisky-Hersteller Glenfiddich. Im Rahmen ihrer #mavericksdo Kampagne stellen die Hirsch-Freunde („Glenfiddich“ ist Gälisch und bedeutet „Tal der Hirsche“) Persönlichkeiten vor, die von ihrer Leidenschaft getrieben sind und alle Hindernisse überwinden, um ihre Träume zu verwirklichen – Mavericks eben. So wie Onur Elci. Oder eben Glenfiddic-Gründer William Grant, der 1886 seinen Job kündigte um den besten Whisky des Tals herzustellen. Bist du auch ein Maverick?


Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung von Glenfiddich. Trinkt verantwortungsbewusst, don’t drink and drive! Alkohol kann süchtig machen.

Kommentare

Send this to a friend