gziry3JI2z4

Mein Gang ähnelt dem einer Ente, meine Ungeduld trieb schon meine Mama in den Wahnsinn und Pommes zum Frühstück verstehen viele einfach nicht. Dass ich ungern ans Telefon gehe, ist längst kein Geheimnis mehr und der letzte Schluck Kaffee am morgen bleibt prinzipiell in der Tasse. Wenn ich aufgeregt bin, mich freue oder mit meiner Schwester telefoniere, erreicht meine Stimme eine unangenehme Frequenz, die mir im Nachgang manchmal selbst in den Ohren schmerzt. Komisch, aber diese Macken werde ich einfach nicht los und ich verrate euch das Beste an all meinen Kanten: Ich muss sie auch gar nicht mehr ablegen, denn wir haben sie alle und wenn man jemanden findet, der genau diese Macken irgendwann mit einem „Typisch Schatz!“ weggrinst, dann wird auch die eigene Selbstwahrnehmung ein bisschen bunter.

Irgendwann sagt dieser Jemand nämlich am Montag-Morgen, während du versucht mit den verquollenen Panda-Augen und dem zerzausten Bun alle Konzentration darauf zu lenken nicht wieder einen Kaffeefleck auf das Nachthemd zu kleckern:

„Hach, so mag ich dich am allerliebsten!“.

Manchmal verstehe ich dann die Welt nicht mehr, denn es gibt ganz bestimmt einige Momente in denen ich frisch gepudert und im „kleinen Schwarzen“ das Beste aus mir herausgeputzt habe – und dann kommt so ein Kompliment eben nicht. Aber ey, in welcher Situation würde euch ein solches Kompliment am meisten bedeuten?

Es sind doch die Ecken und Kanten, manchmal das, was wir an uns selbst überhaupt nicht ausstehen können, das uns für andere besonders, unverwechselbar und liebenswert macht.

„Was du an dir nicht magst, liebt ein anderer“

Es ist dieses „Komplettpaket“ in das wir uns (nachhaltig!) verlieben. Wären wir eine Datei, wären wir alle eine „alles.zip“, die nach und nach entpackt wird. Diese Datei enthält eben nicht nur die schönsten Bikini-Strand-Bilder. Für mich sind solche kleinen Momente im Alltag so wichtig weil sie echt sind, weil dieses freche Grinsen von Thies nicht nur ein Grinsen, sondern eine Entscheidung ist. Eine Entscheidung für den Menschen Mia und für mich ein weiterer Schritt mich selbst genau so völlig okay zu finden.

Wir sagen: #LoveYourImperfections

Welche kleinen Macken machen euch liebenswert? Offen mit ihnen umzugehen und ein liebevolles Grinsen zu bekommen ist Bestätigung pur und so viel mehr wert wie ein <3 auf unseren liebsten Social Media Kanälen. Versucht es mal – vielleicht nicht beim ersten, aber beim dritten oder vierten Date! Und wer mit dir Sonntagmorgens um 10 mit Socken im Bett, Pommes-Schranke futternd kitschige Netflix-Serien anschaut, ohne dabei „mal eben beim Kippenautomat“ zu verschwinden, der ist „perfekt“ für dich!


Inspirationsquelle für diese Gedanken ist die neue #LoveYourImperfections-Kampagne von lovescout24.de – das Video dazu findet ihr oben im Header und ich finde es schön, dass unsere Welt Stück für Stück wieder mehr Wert auf das „Echte“ im Menschen setzt!

Kommentare

Send this to a friend