Es gibt diese Tage, da bin ich einfach genervt davon, kein eigenes Auto zu haben. Dann will ich flexibel sein, einfach vor meiner Haustür ne Tasche in den Kofferraum werfen und losfahren. Kein warten auf Bus und Bahn, kein (an)stehen. Einfach Musik an und los. Da lande ich dann immer wieder auf den Websites meiner Lieblings-Autohersteller, konfiguriere mir ein schickes Fahrzeug zusammen und merke: Puh, das wird schwierig, finanziell gesehen.

Und dann ist da noch die Sache mit dem Spaß: Dank meines Blogger-Lebens hatte ich nunmal schon allzu oft die Möglichkeit, wahre Traumautos zu fahren, die einen in wenigen Sekunden auf 100 katapultieren, bestialisch klingen und einem mit ihrer Straßenlage ein Dauergrinsen ins Gesicht zaubern. Unter 200 PS wäre also lame, eigentlich sollte schon mindestens eine 3 vorne stehen. Ich weiß, ich spinne. Aber ein Auto ist für mich eben etwas ganz besonderes, nicht bloß ein Mittel zur Fortbewegung.

Gebrauchtwagen als Lösung?

All meine Wünsche und Vorstellungen bedeuten, dass es bei Audi mindestens ein S- wenn nicht sogar ein RS-Modell sein müsste. Kategorie: Traumauto, das ich mir nicht wirklich leisten kann. Doch Moment, vielleicht bringt ja ein Blick in die Gebrauchtwagenangebote meine Augen zum Leuchten?

Gerade auf der Seite von Audi Gebrauchtwagen machen die Suche und die Träumereien Spaß. Alles ist herrlich übersichtlich, dank praktischer Suchfilter lässt sich alles tip top auf meine Bedürfnisse zuschneiden. Und schon wird das ein oder andere Einstiegsmodell in die Spaß-Liga vielleicht doch erschwinglich.

Das coole an der Audi Gebrauchtwagen Plattform: Die meisten Autos sind jünger als 3 Jahre und somit sogar noch innerhalb der 5 jährigen Garantie der Marke. Das Risiko ist also gering. Gerade bei den Gebrauchtwagen :plus Fahrzeugen muss man sich wohl echt keine Sorgen machen, zumal viele direkt aus dem Audi-eigenen Fuhrpark stammen.

Mit dem RS7, den ich neulich fahren durfte und der mich direkt zum Fan gemacht hat, wird es aber wohl erstmal leider nix. Aber man soll ja auch nicht gleich übertreiben.

Kommentare

Send this to a friend