Das Leben. Unendliche Möglichkeiten. Man weiß nie, was passiert, wenn man andere Entscheidungen getroffen hätte – und meist ärgert man sich am meisten über die Dinge, die man nie so richtig angepackt hat. Und wenn du dir bisher vielleicht nicht wirklich große Gedanken darüber gemacht hast, was du so tust und denkst, ist es jetzt vielleicht an der Zeit, damit anzufangen. Deshalb hier von uns:

5 Dinge, die ihr bereut, wenn ihr euch nicht jetzt darum kümmert

  • Einfach anfangen!

Ob Sport, gesunde Ernährung, Geld sparen oder die eigenen Träume zu verwirklichen – ihr werdet euch immer vorhalten, dass ihr nicht einfach damit angefangen habt. Klar, das erfordert Zeit, Mut und Einsatz, aber wenn es euch was bedeutet, macht ihr am Besten jetzt direkt den ersten Schritt. Ich spreche aus Erfahrung: Schon viel zu oft habe ich meine Pläne vertagt, Träume aufgeschoben – und mich im Nachhinein darüber geärgert. Also macht es besser, legt los, und schon werdet ihr morgen glücklich sein, ganz einfach darüber, dass ihr heute angefangen habt.

(Apropos Geld sparen: Das mag zwar unglaublich spießig klingen, und eure Eltern haben es sicher oft genug gesagt, aber. Es ist eine gute Idee. Glaubt mir.)

  • Reisen, reisen, reisen!

Leicht gesagt als Flugbegleiterin, aber: Reisen ist und bleibt das größte Glück und ihr solltest es so oft angehen, wie möglich! Die Erfahrungen die ihr dabei sammelt sind unbezahlbar. Wenn ihr erstmal älter seid und eine Familie gegründet habt wird das mit dem Reisen unumstritten schwieriger. Jetzt seid ihr noch jung und ungebunden, und die ganze Welt steht euch offen. Wenn ihr jetzt die Chance dazu habt, und kein Job oder ein abzubezahlendes Haus euch davon abhalten, dann nix wie los, oder? Und nicht vergessen: Man muss nicht jedes Erlebnis auf Instagram posten. Reist für euch, nicht für andere.

  • Raus aus schlechten Beziehungen

Tjaja, die guten alten Beziehungen, Dreh- und Angelpunkt unseres Leids und unseres Glücks. Doch wenn es mal nicht so richtig gut läuft? Ganz oft ist euer Bauchgefühl hier das richtige Gefühl. Habt ihr die Ahnung, gerade die Kontrolle über euer Leben zu verlieren? Leidet eure geistige und körperliche Gesundheit, eure Werte, euer Charakter? Dann nix wie weg. Es kann nur bergauf gehen, und in ein paar Jahren lacht ihr darüber, wie bescheuert ihr heute wart.

Dabei geht es mir übrigens nicht nur um Liebesbeziehungen, sondern auch um vermeintliche Freundschaften mit Menschen, die eigentlich nichts als Energievampire sind, Menschen, die euch nicht gut tun, euch bremsen oder immer nur ihr eigenes Glück durch euch vergrößern wollen. Trennt euch, oder ihr werdet es später bereuen!

  • Lasst euch nichts ausreden!

Aus irgendwelchen Gründen meint jeder, ständig reinreden und seinen Senf zu unseren Entscheidungen geben zu müssen. Kaum hat jemand Träume und Ziele, wird er kritisiert, spätestens von denen, die selbst uninspiriert durch ihren Büroalltag wanken. Doch sollte euch das davon abhalten, eure Träume zu verfolgen? Nein. Sollte euch das davon abhalten eure Ziele zu erreichen? Nein! Absolut nicht. Ja, der Druck ist echt. Aber das kann euch wirklich egal sein. Denn wer euch kritisiert, hat vermutlich selber noch viele ungelebte Träume in seiner Schublade begraben und traut sich nicht, sie auszuleben. Kleiner Tipp: Mitgefühl zeigen. Niemand will euch etwas Böses. Sie sind höchstens ein bisschen neidisch. Ich weiß, wovon ich rede.

  • Gebt. Nicht. Auf.

Wenn ihr euch einmal entschieden habt, wird eure Entscheidung Konsequenzen haben. Und ja, diese Konsequenzen sind nicht immer positiv. Ihr werdet (im Nachhinein ohnehin unliebsames) Gepäck verlieren, Menschen auch, ihr werdet Fehler machen und euch manchmal fragen, warum ihr das alles eigentlich macht. Na und? Ihr lernt aus Fehlern und macht einen Schritt nach dem anderen. Nur so kommt man vorwärts und erreicht, wonach man sich sehnt. Und nichts werdet ihr im Nachhinein mehr bereuen als Stillstand, wenn ihr eigentlich die Ressourcen und das Potenzial zu ganz viel Bewegung und Fortschritt gehabt hättet!

Also? Worauf wartet ihr? Los geht‘s!

P.S. – kleiner Zusatztipp am Rande: Verbringt mehr Zeit mit euren Großeltern! Sie haben die besten Geschichten zu erzählen, und ihr erfahrt viel über das Leben und eure Familie. Denn leider, leider werden Sie nicht für immer da bleiben.

Kommentare

Send this to a friend