Neun gemeinsame Monate als kleine Familie liegen seit Neons Geburt bereits hinter uns. Zehn gemeinsame Länder haben wir seither schon bereist und wir hoffen, es werden noch viele weitere folgen. Denn eine Sache stand für Thies und mich schon von Anfang an fest: das Reisen wird für unseren Kleinen die beste Schule des Lebens sein! Mit offenen Augen neue Kulturen kennenlernen, fremde Bräuche erleben und ferne Orte entdecken – verstehen, dass nicht alles Gleich sein muss, um gut zu sein und dass die Welt in vielen Farben und Formen existiert. Mit neuen Orten den inneren Horizont erweitern und beim Blick auf den Sonnenuntergang über dem Meer ein Kribbeln im Bauch spüren

Travel-Lieblinge für das Reisen mit Baby

Natürlich stellt das Reisen mit Kleinkind auch an uns neue Anforderungen. Wir müssen an einigen Stellen anders planen und Dinge im Blick behalten, die früher weniger wichtig waren. Angenehme Flugzeiten und Transfers zum Beispiel, Klimabedingungen und besondere Ausrüstung. Mittlerweile teilen Thies und ich einen Koffer, während Neon einen eigenen für sich bekommt, um Brei, Gläschen, Windeln & Co. zu verstauen. Oft werden wir gefragt, was auf unserem Reisen mit Kleinkind im Gepäck nicht fehlen darf. Das sind unsere Must-Haves:

  • Die Welt aus dem Carrier erkunden

Auch wenn Neon eigentlich kein „Trage-Baby“ ist, dann liebt er es auf Reisen in unbekanntes Terrain doch ganz nah an Mamas oder Papas Brust durch die Welt getragen zu werden. Mit unserem „MyCarrier Athleisure“ von Stokke verbringt Neon die Zeit auf Ausflügen entweder mit Blick nach Vorne, um mit uns gemeinsam die Welt zu entdecken oder an langen Tagen zu uns gerichtet, um ein bisschen zu entspannen und geschützt eine kleine Auszeit von all den neuen Eindrücken zu nehmen. Klappt natürlich nicht nur auf Reisen, sondern auch im Alltag. Für uns ist es auf Reisen besonders wichtig, dass sich der Carrier schnell anbringen und lösen lässt und rasch zwischen Mama und Papa umgestellt werden kann. Außerdem lohnt es sich gerade für Urlaube in warmen Gebieten auf atmungsaktives Material zu achten. Damit tut ihr dem Nachwuchs und auch euch selbst einen großen Gefallen.

  • Der perfekte Kinderwagen für Flugzeugreisen

Neben dem Carrier haben wir zur Fortbewegung auch noch einen Kinderwagen dabei, denn irgendwann freuen sich unsere Arme und Schultern dann doch auf eine kleine Ruhepause vom Tragen. Wenn es jetzt nicht unbedingt über Stock und Stein gehen soll, dann schlendern wir auch gerne mit unserem Reisebuddy auf vier Rädern, dem BRITAX HOLIDAY durch die Gegend. Kinder ab sechs Monaten bis drei Jahren fahren hier bequem und wir schätzen vor allem das unschlagbare Packmaß und Leichtgewicht des Buggys. Super easy zusammengeklappt, geht er sogar als Handgepäck im Flugzeug durch und passt in die Fächer über den Sitzen.

  • Unser Reisebett für ungestörten Schlaf

Klingt vielleicht erstmal komisch, aber auch ein Reisebett ist bei uns mit im Gepäck. Warum? Weil es für die Kleinen eine vertraute Umgebung schafft und damit den Wohlfühlfaktor erhöht. Gerade wer auf seinen Reisen viele Ortswechsel macht, wie wir zuletzt auf den Malediven, schafft so eine Konstante.



Das wichtigste Feature allerdings: ein Moskitoschutz! Schön geschützt schlummert es sich am besten, bloß der Reisverschluss könnte für unseren Geschmack etwas leiser laufen, um zu verhindern, dass das Baby am Ende nicht davon aufwacht. Neon allerdings liebt sein kleines „Zelt“ und so beschert das Reisebett auch uns ruhige(re) Nächte. Check!

Was habt ihr alles dabei, wenn ihr mit Baby oder Toddler verreist? Erzählt es uns in den Kommentaren!

Kommentare

Send this to a friend