Schon mal darüber nachgedacht, weshalb Vögel eigentlich so gerne auf Stromleitungen sitzen? „Na, weil sie’s können!“ oder „Weil die Aussicht so gut ist“, könnte man jetzt antworten. Eine alternative Antwort hat sich Energieanbieter EnBW in seinem neuen Viral zur Energiewende ausgedacht. Energiewende? Noch immer ein Thema, das für hitzige Diskussionen in Deutschland sorgt. Der Übergang von fossiler als auch Kernenergie hin zur Versorgung mit erneuerbaren Energieformen wie Sonne, Wind, Wasser oder Biowärme schmeckt nicht allen gleich gut, auch wenn sich Probleme wie die Erderwärmung nicht so einfach wegwischen lassen.

Strom der Zukunft: Grüne Energie

An der Energiewelt der Zukunft arbeitet auch die EnBW, Energieversorgungsunternehmen aus dem Ländle. Aus der Kernkraft steigt man dort aus, investiert stattdessen in moderne Netze und baut die erneuerbaren Energien weiter aus. Jahr für Jahr will die EnBW so mehr und mehr grünen Strom ins deutsche Netz einspeisen und damit die Energiewende in Deutschland vorantreiben. Der Weg ist aufgrund der gemischten Gefühle in der Öffentlichkeit nicht immer einfach, stellt Uwe Fritz, Leiter Unternehmensmarke bei der EnBW fest: „Die Energiewende hat es nicht leicht und wird uns noch lange begleiten. Sie ist ein komplexes Projekt und nicht immer positiv besetzt. Wir finden, dass man auch mal ein bisschen unkorrekt darüber sprechen kann.“  

Guter Stoff für Alle: der neue Spot von EnBW

Ein bisschen unkorrekt, aber dafür ziemlich lustig, spricht die EnBW dann auch im neuen Viralspot darüber, der in Zusammenarbeit mit Jung von Matt/Neckar unter den Kreativdirektoren Tassilo Gutscher und Peter Sigg entstanden ist. Im animierten Spot, dessen Hauptdarsteller eine entspannte Eule, ein zufriedener Rabe, eine etwas paranoide Taube und ein das größenwahnsinniges Eichhörnchen sind, zieht vor allem die Tierwelt einen ganz besonderen Nutzen aus dem neuen „guten Stoff“, der als grüne Energie durch die Leitungen fließt. Und da ist sie dann auch die Antwort auf die Frage vom Anfang: der besondere Flash ist es, der die Vögel auf die Stromleitungen fliegen lässt. Aber seht selbst!

Wir finden, eine Brise Humor hat selten geschadet. Und so stellt auch Uwe Fritz von EnBW fest: „Eine grundsätzliche Wende kann man nicht allein durch Fakten und Gesetze erreichen, da sonst die Akzeptanz und die Freude, die Thematik freiwillig weiter zu treiben, auf der Strecke bleiben.“ Uns hat der neue Einminüter jedenfalls eine Portion Freude in der Mittagspause gebracht.

 

Kommentare

Send this to a friend