z7QxjgTDj68

Letztes Wochenende ging es für mich bepackt mit einem neuen Spielzeug, der Kodak Pixpro 4KVR360,  ins autofreie Zermatt, einem Ort am Fuße des Matterhorns.

Wie schön, dass so ein traditioneller Ort so zukunftsversiert denkt, denn in diesem Ort bewegen wir uns heutzutage mit modernster  Technik, in Form von E-Mobilen fort, und trotzdem bleibt sich Zermatt damit seiner Tradition autofrei seit jeh her zu bleiben, treu. Ähnlich traditionsbewusst und trotzdem mit viel Pioniergeist handelt die Marke „Kodak“. Kodak, ihr erinnert euch sicherlich selbst, ist bereits seit in meinen Kindheitstagen ein fester Bestandteil der Welt der Fotografie. Damals noch mit den analogen Fotografie-Filmröllchen die mit erwartungsvollen Augen über den Tresen zum Einwickeln gereicht wurden. Jetzt war Geduld gefragt, bis wir dann den dicken Umschlag mit dem gelb-roten „Kodak“-Aufdruck wieder entgegen nehmen durften.

Zum Glück geht heute alles schneller, digital und sogar in 360 Grad und trotzdem prallen Moderne, High-Tech und Tradition immer wieder aufeinander, in Orten wie Zermatt, oder mit Produkten aus dem Hause Kodak Pixpro.

In Erinnerung an mein Dinner in Zermatt, mit den Fritten die in Trüffelöl und Parmesan verfeinert auf meinem Teller dufteten, warte ich natürlich noch auf den Moment, ab dem wir auch Gerüche und Geschmäcker digital einfangen können ; )

Drei in eins mit der Kodak Pixpro 4KVR360

Aber jetzt mal zurück zum Thema: Mit der Kodak Pixpro 4KVR360 habe ich drei Kameras in einem Gerät mit dabei. Perfekt also für Reisen, bei denen dicke Winterpullis und die Snowboard-Kleidung bereits den Großteil des Gepäcks einnehmen.

  1. 360-Grad-Kamera
  2. Action-Kamera
  3. VR-Kamera

Also nichts wie ab auf die Piste!

Meine erste Snowboard Abfahrt mit der Kodak Pixpro 4KVR360

Wie genau das aussieht, seht ihr in meinen 360-Grad-Videoaufnahmen von der Piste. Auch Highspeed Video-Aufnahmen sind bei solchen Aufnahmen natürlich wichtig, auch wenn meine erste Saison-Fahrt eher gemütlich war.

Bei klarer Sicht wäre die 360-Grad-Umsicht aus der Action-Kamera natürlich noch atemberaubender. Froh war ich bei dieser Abfahrt nicht nur über die Robustheit, sondern auch über die kompakte und leichte Eigenschaft des kleinen Allrounders.

Mich nach dem Saunagang im Schnee abzukühlen und die Zermatter Bergkulisse hinter meinen aufgeheizten Atemwolken zu bewundern verleiht einem Tag wie diesem das bekannte i-Tüpfelchen – sorry aber 360-Grad mit der Kodak Pixpro 4KVR360 wäre im wunderschönen Spa mit Blick auf das Matterhorn dann doch eine Nummer zu viel gewesen ; )

Fazit: Zermatt in 360-Grad mit der Kodak Pixpro 4KVR360

Auch wenn wir keine frische Bergluft eintüten, euch das Knirschen des Schnees unter unseren Füßen und den Geschmack der lokalen Küche nur in Worten und Bildern vermitteln können, freuen wir uns doch besonders euch diesmal einen kleinen 360-Grad-Einblick in die Welt von Zermatt und unsere Unterkunft während unseres Aufenthaltes mit euch zu teilen.

Die Kodak Pixpro 4KVR360 ist seit September 2017 erhältlich. Mit den Ergebnissen sind wir zufrieden, ins Handling zur Nachbearbeitung der Dateien mit den Kodak Desktop Programmen ist noch ein bisschen Einarbeitung notwendig – wenn ihr bereits Erfahrung mit dieser Kamera gemacht habt, lasst uns gerne mal austauschen wie ihr die beliebten „Little Planet“ Bilder auf den Desktop exportiert. Auf diese kugelrunden Ansichten freuen wir uns beim Thema 360-Grad nämlich besonders und hoffen, dass es zum Thema auch bald mehr Tutorials und Co. im Netz gibt – aber wie wir alle wissen, nimmt die Entwicklung hier rasend ihren Lauf.

Wir freuen uns auf eure Kommentare zum wohl heißesten Tekki-Thema des Jahres!

Kommentare

Send this to a friend