Draußen ist es trist und kalt, aber die graue Jahreszeit ist kein Grund zur Traurigkeit, denn sie eignet sich perfekt für den gemeinsamen Genuss. Wir machen es uns drinnen gemütlich, baden uns im schummrigen Kerzenmeer, lauschen feierlicher Musik und hier und da schleichen sich Gerüche durch die Räume, die nach Weihnachten, Winter-Dessert oder einfach nach herzhaftem Genuss duften. Der Winter hat Kulinarisch einiges zu bieten und heute möchten wir euch zum gemeinsamen Bier-Genuss animieren. Nein, nicht nur ganz klassisch aus der Flasche oder dem Glas, sondern aus den Kochtöpfen oder Backofen! Richtig gelesen, Zeit für gemeinsamen Genuss mit Warsteiner! Denn die verschiedenen Warsteiner Biersorten, gepaart mit unseren Rezepten, sollten jeden Geschmack treffen!

Rezept mit Bier: Bierbrot – herzhafter Start

„Ich habe Brot gebacken!“

Lest das bitte mit viel Pathos, erhabenen Hauptes und geschwollener Brust. Denn obwohl es ganz einfach ist, klingt Brot-backen nach etwas ziemlich Schwierigem, etwas, was man echt nicht alle Tage macht. Die einen backenin dieser Jahreszeit Weihnachtskekse, wir backen eben ein herzhaftes Brot. Und ehrlich gesagt, ich fühle mich gerade sehr stolz deswegen. Kennt ihr das? Ne? Dann ran an den Teig!

Du brauchst für ein mittelgroßes Laib:

  • 1/3 Würfel Hefe
  • 170 ml Milch
  • 220 g Mehl Typ 405
  • 440 g Mehl Typ 1050
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Butter
  • 80 g Käse z.B. Emmentaler
  • 1/2 EL Zucker
  • 0,3 L Bier, z.B. Warsteiner Pilsener

So geht’s:

  • Hefe, lauwarme Milch und Zucker anrühren. Mehl in eine Rührschüssel geben und vermischen. Kuhle in der Mehlmitte graben, hier die Hefemilch hineingießen und vorsichtig etwas anrühren. So entsteht ein Vorteig.
  • Den Vorteig mit einem Tuch „zudecken“ und ihm ca. 20 Minuten an einem warmen Ort „gehen“ lassen. Dafür eignet sich der noch (lau)warme Backofen, oder der Heizkörper. In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln gewürfelt und in Butter angedünstet.
  • Nach dem Gehen gebt ihr ca. 0,3 L zimmerwarmes Bier, 1 Teelöffel Salz, die gerösteten Zwiebeln und 80 g geriebenen Käse zum Vorteig.
  • Erst mit den Knethaken und dann mit den Händen zu einem griffigen Teig verarbeiten. Formt auf einer bemehlten Arbeitsfläche einen ovalen Laib, legt ihn auf ein Blech und lasst ihn abgedeckt noch mal 20 Minuten gehen.
  • Jetzt könnt ihr den Laib Brot mit ein wenig mehr Bier bestreichen und gebt ihn in den auf 220 Grad (Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen auf die mittlere Stufe. Nach ca. 40 Minuten ist das Brot fertig.

Unbedingt noch frisch genießen! Mjam! Das Brot schmeckt übrigens auch gut mit eingebackenen Speckwürfelchen.

Passt super zum frischen Brot: Kürbiscreme- oder Ingwer-Karotten-Orangen-Suppe. Damit wird euch sicherlich schön warm!

Rezept mit Bier: Süßkartoffelspalten mit Tahini-Dip – fruchtig-frisch

Süßkartoffel- oder Kürbisspalten sättigen durch ihre sämige Art super und eignen sich daher hervorragend für ein gemeinsames Dinner, da hier auch kleinere Mengen reichen um mehrere hungrige Mägen auf eine bevorstehende, lange (Feier-)Nacht „zwischen den Jahren“ zu füllen. Um der doch recht schweren Grundzutat einen frischen Kick zu verleihen, legen wir die Spalten in fruchtig-frischem Bier ein. Unsere Wahl fällt hier auf das Warsteiner Lemon.

Der Tahini-Joghurt-Dip gibt eine spannende exotische Note zu dem rustikalen (Süß-)Kartoffel-Gericht. Da man unserer Meinung nach nicht genug Dip-Rezepte haben kann, haben wir uns etwas passendes als Alternative zur typischen (und dazu ungesunden) Sour Cream, überlegt. Das Ergebnis ist ein cremiger Tahini-Joghurt-Dip, den ich mir auch gut zu anderen Gerichten, oder sogar zu Tortilla-Chips vorstellen kann. Tahini ist eine Sesampaste und ihr findet sie im Supermarkt in den „aus aller Welt“ Regalen.

Du brauchst für vier Personen (für die Süßkartoffeln):

  • 2 Süßkartoffeln
  • Bund frische Rosmarin
  • Bunter Pfeffer & Salz
  • Paprika Edelsüß
  • 2 Knoblauchzehen
  • 0,33 l Bier, Warsteiner Lemon
  • Olivenöl

Du brauchst für vier Personen (für den Dip):

  • 1-2 EL Tahini (Sesampaste, findet ihr im Supermarkt im Regal der Produkte aus „aller Welt)
  • 1-2 Becher Naturjoghurt
  • Bunter Pfeffer & Salz
  • 1 TL frischen Zitronensaft

So geht’s:

Backofen auf heiße 200 Grad vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in mundgerechte Spalten schneiden. Knoblauchzehen würfeln und zusammen mit Rosmarin beiseite legen. Spalten in Warsteiner Lemon einlegen und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Spalten in Auflaufform oder direkt auf einem sauberen Blech auslegen und mit Paprika Edelsüß, Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl, Knoblauch und Rosmarin großzügig dazu geben.

Spalten ca. 25-30 Minuten backen. Währenddessen Dip zubereiten. Dazu mischt ihr den Joghurt mit 1-2 Teelöffel Tahini, frischem Zitronensaft und schmeckt ihn dann mit Salz und Pfeffer ab. Abschließend könnt ihr den Dip mit Schnittlauch verfeinern. Attacke, jetzt wird zusammen geschlemmt!

Rezept mit Bier: Bieramisu – malzig-süßer Abschluss

Tiramisu mit Bier? Aber ja, dieses Dessert schmeckt nicht nur Männern! Dieses Rezept wandelt den Klassiker mal ein wenig ab. Anstatt Marsala oder Amaretto kommt hier Bier zum Einsatz.

Du brauchst für vier Personen:

  • 260 ml helles Bier, zum Beispiel mildes Warsteiner Pilsener oder das herzhaft-malziges Warsteiner Weihnachtsbier
  • 6 Eigelb
  • 170 g Zucker
  • 300 ml Schlagsahne
  • 60 g Mascarpone
  • 200 ml Kaffee
  • 12 Löffelbiskuits
  • Kakaopulver

So geht’s:

0,2 L Bier und 50 g Zucker in einem kleinen Topf auf dem Herd auf mittlerer Stufe erhitzen. Sobald sich der Zucker gelöst hat, Kaffee hinzufügen und aufkochen lassen. Drei bis fünf Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Sahne steif schlagen. Mascarpone in eine Schüssel geben und mit einem Spachtel etwas weicher streichen. Vorsichtig die Sahne unterheben und anschließend kalt stellen.

In einen großen Topf zu einem Drittel mit warmem Wasser füllen und auf mittlerer Stufe erhitzen. In das Wasser einen kleinen Topf stellen. Eigelb und 120 g Zucker in den kleinen Topf geben und mit einem Schneebesen so lange verrühren, bis eine helle, schaumige Masse entsteht. 60 ml zimmertemperiertes Bier hinzugeben und weiter aufschlagen. Den kleinen Topf vom Herd nehmen das Gemisch unter Rühren erkalten lassen.

Mit einem Handmixer Mascarpone-Sahne-Creme fünf bis zehn Minuten aufschlagen, bis sie dickflüssig ist. Dann vorsichtig das Biergemisch unterheben.

Löffelbiskuits kurz in die Bier-Kaffee-Mischung tunken, ohne sie einweichen zu lassen. In kleinen Gläsern oder in einer Auflaufform eine erste Schicht der getränkten Biskuits legen und diese mit Biercreme glatt bestreichen. Eine zweite Lage Löffelbiskuits auslegen und erneut mit einer Schicht Creme bestreichen. Am Ende großzügig mit Kakaopulver bestäuben.

Viel Spaß, jetzt wird gemeinsam genossen!

Kommentare

Send this to a friend