vAmAPTxt6w8

Alle Jahre wieder entführt uns das uberding Teamevent an schöne Orte, die eines eint: sie sind vom Süden Deutschlands aus gut erreichbar und bieten Raum für Rückzug als Team. Da wir rund um das Jahr selten alle an einem Tisch sitzen, nutzen wir die Tage Füreinander und Miteinander, ohne zu viel Reizüberflutung von Außen. Unsere Wishlist ist dabei konkret: wir brauchen Platz für Gedanken und Visionen. Für Jux und ein bisschen Tollerei. Zum Schlemmen und Anstoßen und gemeinsamen Brainstorming. Randbedingungen: schnelles Wifi und ausreichend Steckdosen. Nach Ausflügen an den Bodensee und in die Abgeschiedenheit des Schwarzwaldes, ging es dieses Jahr nach Tirol. LA SOA, Tannheimer Tal, Tirol, hieß das Ziel, das wir vor dem Office in Stuttgart alle in das Navigationssystem tippten.

Reiseziel „Achtsamkeit“: LA SOA Chalets in den Allgäuer Alpen

Zweieinhalb Stunden Fahrt trennen Stuttgart vom Tannheimer Tal, das auf 1100 Metern in den Allgäuer Alpen im österreichischen Tirol liegt. Hier hat erst im August 2017 das Chaletdorf LA SOA seine urigen Holztüren geöffnet. Aufgeteilt auf neun Chalets unterschiedlicher Größe und zwei Suiten im Haupthaus finden hier bis zu 66 Gäste Platz. Events und Hochzeiten sind hier genauso willkommen wie Familien, Freunde oder eben Teams wie unseres.



Auf zwei Chalets verteilt, haben wir hier zwei idyllische Tage verbracht, was sicherlich zum einen am Schneegestöber (und Sturm) vor den Fenstern lag, aber zum anderen an der Gemütlichkeit, die einem sofort beim Betreten der einzeln stehenden Holzhäuser entgegen strömt. Hier ist man für sich, muss aber trotzdem nicht auf Komfort verzichten. Das liebevoll vorbereitete Frühstück wird morgens im Korb gebracht und besteht aus frischen, naturbelassenen Zutaten, die dann den großen Tisch neben dem Kamin im Wohnraum füllen. Abends kann man sich ein vollständiges Fondue-Set bringen lassen und im privaten Kreis so richtig schlemmen.

Eine eigene Sauna auf der Terrasse oder dem Balkon sowie coole Details wie eine freistehende Badewanne im Master Bedroom, eine Galerie mit Dachfenstern zum Sterne beobachten oder die Wärmflasche neben dem Bett, machen die Chalets zu echten Wohlfühl-Orten, an denen man selbst das Tempo bestimmt.


 


Ab auf die Piste? Wintersport im Tannheimer Tal

Auch das Drumherum kann sich sehen lassen. Während wir das Tannheimer Tal nur kurz in der Wintersonne erlebt haben, bevor dann der Schneesturm über unser Holzhaus fegte, gibt es prinzipiell auch Draußen genügend zu entdecken. Unsere Wintersportler im Team waren vor allem davon begeistert, dass direkt vor der Haustüre der Lift des Wintersportgebiets Schattwald Zöbeln startet. 15 Kilometer Piste direkt am Chalet – das kann sich sehen lassen. Im Umkreis der Allgäuer Alpen finden sich ansonsten noch fünf weitere kleine Skigebiete mit insgesamt 55 Pistenkilometern. Wer keine Lust auf Ski oder Snowboard hat, macht es sich alternativ wie Mia und ich mit einem Tee auf dem Sofa, in der Außenbadewanne oder der Sauna gemütlich. Gearbeitet haben wir aber natürlich auch. : )

Sicher durchs Schneegestöber: der Porsche Panamera 4-Hybrid Sport Turismo

Während die zwei Tage in der Ruhe Tirols uns tatsächlich zu Fokus geführt haben, lagen die Nerven am Abreisetag etwas blank, da sich Orkan Friederike ankündigte und in den Allgäuer Alpen schon ordentlich Kälte und Schneesturm zu spüren waren. Der Blick in Richtung des Parkplatzes ließ uns erstmal große Augen machen, denn von unseren Autos war dank der Schneemassen erstmal wenig zu sehen. Für uns hieß es also nochmal gemeinsam anpacken, denn für mich und Kai galt es einen Flug zu kriegen und auch Mia musste rechtzeitig zurück in Stuttgart sein. Als treuer Begleiter über den Bergpass und winterliche Straßen erwies sich da zum Glück der Porsche Panamera 4 E-Hybrid Sport Turismo, den wir für unseren Teamausflug zur Verfügung gestellt bekommen haben: auch im Schneegestöber lag der Sportwagen sicher auf der Straße und brachte uns im Nullkommanichts sicher vom Tannheimer Tal zurück nach Stuttgart.

Trotz sportlicher Linie haben wir im Panamera außerdem nicht nur easy zu viert Platz gefunden – sondern zum Glück auch so einiges an Equipment. Snowboards, Kameras und Gepäck sind im geräumigen Kofferraum verschwunden, während wir es uns in den tiefen (beheizten!) Ledersitzen gemütlich machen konnten, um bereits während der Fahrt Ideen und Eindrücke auszutauschen.

 

 


Wir bedanken uns beim LA SOA – Team für den schönen Aufenthalt! 

Kommentare

Send this to a friend