Man mag es kaum glauben, aber: Diesen Sommer hat es mich zum allerersten Mal nach Sylt verschlagen.

Während dieser Reise hatten Thies, Neon und ich das Glück, zwei Nächte in einem Hotel unterzukommen, das ansonsten oftmals weit im Voraus ausgebucht ist: Das Severin*s Resort & Spa auf Sylt. Die große Resort-Anlage liegt an der Ostküste der Insel im Kapitänsdorf Keitum, unglaublich malerisch von Natur und romantischen Reetdach Häusern umgeben – und mit Blick direkt aufs Wattenmeer.

Raum zum Atmen: Das Severin*s Resort & Spa auf Sylt

Schon von außen ist die Anlage ziemlich beeindruckend: Auf einer Fläche von über 30.000 Quadratmetern wurden die Gebäude im traditionell friesischen Baustil erbaut und mit für die Region typischen Reetdächern überdacht. Eins wird sofort klar: Hier hat man Raum – Raum zum Denken, Raum zum Mal-Ganz-Tief-Durchatmen! Vor der Haustüre des Severin*s liegen Dünen- und Heidelandschaften so weit das Auge reicht.

Das Besondere am Severin*s: Hier können Gäste nicht nur zwischen Doppelzimmern und Suiten im Haupthaus wählen, sondern haben außerdem die Möglichkeit in einem von fünf separaten Apartment-Häusern zu nächtigen, wo man besonders privat sein kann. Die Unterkünfte bieten eine Fläche von mindestens 38 bis zu 400 Quadratmetern.

Wir sind in der Suite im Haupthaus untergekommen und wurden nicht nur mit einer wunderschönen Raumaufteilung im Maisonette-Stil überrascht, sondern auch mit zwei Bädern und jeder Menge Baby-Ausstattung vom Gitterbettchen über Windeleimer bis zum Gläschenwärmer. Sowas erfreut uns als Eltern natürlich immer noch und ist für mich ein Zeichen für richtig guten Service – denn dieser Steckt auch in einer solchen Luxusunterkunft im Detail.

Spa Hotel auf Sylt: Entspannung auf 2.000 Quadratmetern

Wer einen Ort zum Tiefenentspannen sucht, ist hier genau richtig: Nicht nur auf langen Spaziergängen entlang der Dünenlandschaften direkt vor der Haustüre lässt sich herrlich abschalten – sondern auch im hoteleigenen 2.000 Quadratmeter großen (!) Spa-Bereich mit vier Themensaunen, einem eleganten Innnen-Schwimmbad und einem großen Fitness-Studio.

Eins sei gesagt: Wir hätten wohl wahrscheinlich allein eine ganze Woche gebraucht, um den gesamten Spa-Bereich zu erkunden. Bei zwei Tagen Aufenthalt konnten wir nach einem ereignisreichen Tag (und einem schlummernden Neon) zumindest ein Mal in den großen, eleganten Pool hüpfen (der zum Glück bis 22:00 Uhr geöffnet hat!).

Für Kinder wird im Severin*s übrigens auch herzlich gesorgt: Neon ist zwar noch zu klein für Programmpunkte wie Bogenschießen, Reiten, Theater, Radtouren und Ausflüge zum Aquarium – aber auch für die Kleinsten wird gesorgt: Für 15 Euro/ Stunde können Kinder unter drei Jahren in Einzelbetreuung übergeben werden. Das wollten wir bei zwei Tagen zwar nicht in Anspruch nehmen, ist aber ein wichtiger Punkt für alle (müden) Eltern, die hier vielleicht mehr Zeit verbringen wollen und sich auch Mal eine „Night Out“ gönnen wollen.

Nordische Spezialitäten im Hoog

Die könnte man zum Beispiel in einem der hoteleigenen Restaurants verbringen – zum Beispiel im „Hoog“, wo besonders viel Wert auf traditionelle, regionale und anspruchsvolle Küche gelegt wird.

Das gemütlich-modern eingerichtete Restaurant war der perfekte Ort für uns um nach einer langen Anreise endlich „anzukommen“. Sylt ist für seine unkomplizierten, lässigen Bewohner bekannt und die durften wir an unserem Tisch im „Hoog“ kennenlernen. Ohne auch nur einen Blick in die hübsche Speisekarte werfen zu müssen wurde uns ein 4-Gänge-Menü nach unseren, doch recht verschiedenen Geschmäckern, gezaubert. Der süße Abschluss war zum Wegnaschen fast zu schade, oder?

Unser Fazit zu Severin*s Resort & Spa

Severin*s Resort & Spa ist die perfekte Adresse um Sylt von der verträumten, entspannten und natürlich auch luxuriösen Seite kennenzulernen. Und trotz des Luxus fühlen wir uns hier „Zuhause“ und niemand verdreht genervt die Augen wenn Neon in der Lobby zwischen wunderschönen Möbeln, Vierbeinern und Hotelgästen hin und her flitzt. Im Gegenteil, für die Kleinsten stehen hier Bobby-Cars, natürlich im Porsche Design, zur Verfügung. DAS ist eben Sylt! ; )

Mehr zu unserer Reise und meinen Sylt-Highlights zeigen wir euch in einem kommenden Sylt-Artikel. Spoileralert: Jetzt bin auch ich süchtig nach der Nordseebrise!

Nordsee-Kurzurlaub: Das Severin*s Resort & Spa auf Sylt
Ihr könnt direkt vom Hotel Fahrräder und Baby- bzw. Hundescooter ausleihen und damit die Gegend erkunden!
87%Gesamtpunktzahl
Wohlfühlfaktor100%
Kulinarik100%
Wifi80%
Anreise35%
Preis-Leistungsverhältnis80%
Wellness100%
Hundefreundlichkeit100%
KInderfreundlichkeit100%
Leser Bewertung 0 Stimmen
0%

Kommentare

Send this to a friend