Die kleinen Fluchten in die Sonne sind es, die mich mit Energie für den Alltag ausstatten. Und so plane ich in regelmäßigen Abständen die Abstecher an Orte, wo ich Sand unter den Füßen habe und von den Sonnenstrahlen zwinkern muss.

Ist so eine Liebe vererbbar? Wenn ich beobachte, wie viel Vergnügen Neon beim Plantschen hat, beim Toben am Strand, ja selbst, auf dem Weg an den Flughafen, glaube ich JA. Neon scheint das Reisefieber in der DNA zu tragen und so verlaufen die gemeinsamen Urlaube auch bemerkenswert stressfrei ab.

Individuell und komfortabel: TUI BLUE

Obwohl Neon ein echter Reise-Fan ist, ist auch seine Geduld irgendwann aufgebraucht. Langstrecken fliegen wir daher wenn möglich über Nacht und bei Mittelstrecken freuen wir uns über kurzweilige Flüge wie der nach Dalaman. Ab Stuttgart fliegen wir nur knapp 3 Stunden an die türkische Agäis. Vor Ort schätzen wir den Komfort eines schönes Hotels, wollen uns aber gerne die Aspekte einer Individualreise bewahren. Mein eigener Entspannungsgrad hängt definitiv vom Wohlfühlfaktor meiner Unterkunft ab und hier liebe ich das Besondere – sei es im Design, den kleinen Gimmicks oder auf dem Teller.

Ein Konzept, welches uns positiv in all diesen Punkten überrascht hat ist „TUI BLUE“. Hotelurlaub und Individualreise vereinen? Diese Kombination steckt hinter der BLUE-Idee für all die Reisenden, denen der Komfort und das moderne Design ihrer Unterkunft sowie Technik (z.B. USB Slots in den Zimmern und sogar im Daybed am Strand), aufregende Landesküche und individuelle Angebote im Kern ihres Urlaubs wichtig sind. Geht das Konzept auf? Wir haben den Test gemacht und den TUI BLUE Sarigerme Park in der Türkischen Ägäis besucht.

Den Sommer vorverlegen in der Türkischen Ägäis

Wonnemonat Mai – auch hier bei uns bringt der mit etwas Glück schon viele schöne Tage. Wer ein bisschen nachhelfen will und nichts dem Zufall überlassen, reist der Sonne einfach entgegen. Garant für warme Temperaturen? Die Türkische Ägäis im Westen des Landes mit idyllischen Buchten, Pinienwäldern, Olivenhainen, Fischerorten und lebhaften Badeorten bietet rund um das Jahr milde Temperaturen. Im Mai sind es schon bis zu 31 Grad, das Mittelmeer lädt schon zum Schwimmen ein, optimale Bedingungen also für vorgezogene Sommerstimmung.

Urlaub für Groß und Klein im TUI BLUE Sarigerme Park

Gerade mal 20 Minuten Transferzeit (in unserem Fall mit komfortablen, privaten Vans statt großen Touri-Bussen!) trennt das TUI BLUE Sarigerme Park vom Flughafen Dalaman. Für uns ideal, denn wenn wir gelandet sind, wollen wir schnell ins Hotel gelangen statt mit Kind und Gepäck noch lange Fahrten in überfüllten Großbussen hinter uns bringen zu müssen. Und schon auf diesem kurzen Weg bekommen wir eine Ahnung davon, dass uns im Hotel etwas besonderes erwartet. Mehrere Gäste – Rentner wie junge Familien – erzählen uns während des Transfers, dass es sie jedes Jahr (mindestens ein Mal) in den TUI BLUE Sarigerme Park zieht. Es gibt gar Stammgäste, die es seit stolzen 45 Jahren fast jährlich wiederkehren, Barpersonal und Hotel-Direktor zu ihren Freunden zählen und das Hotel ihr zweites Zuhause nennen. Wow – das ist das beste Lob, welches ein Hotel bekommen kann, oder?

Auch wir fühlen uns gleich zuhause … Gemütlich machen kann man es sich dann entweder in einem der 375 Zimmer im Haupthaus oder in einer der 14 zweigeschossigen Villen. Wir sind in ein Zimmer mit zwei Schlafzimmern (ein Glück, denn so können wir zu Neons Schlafenszeiten noch in Zimmerlautstärke sprechen, fernsehen oder arbeiten) in einer der schönen Gartenvillen eingezogen und hinter dem Vorhang des Elternschlafzimmers können wir sogar das Meer entdecken!

Weil es meistens die kleinen Momente sind, die am Ende zu den ganz großen werden, verbringen wir gerne einen Großteil unserer Woche in der Hotelanlage und am allerliebsten am Strand von Sarigerme, der für seinen super breiten Sandstrand bekannt ist. Jeder von uns hat seine ganz eigene Strategie, wie er am besten entspannen kann: Neon buddelt, ich höre in den ruhigeren Momenten mit Blick aufs Wasser am liebsten ein Hörbuch, Thies gönnt sich bei Gelegenheit einen Tauchgang und Neon kann es nach seinem Mittagschlaf kaum erwarten wieder im Sand zu sitzen und kichernd in die Wellen zu hüpfen. Der TUI BLUE Sarigerme Park liegt direkt am flach abfallenden Sandstrand, was gerade mit Kids optimale Bedingungen für das gemeinsame Planschen und Buddeln bietet.

Unser Tag am Strand: Rundum sorglos im Daybed

Unser Highlight der Woche ist unser Tag in einem der exklusiven „Daybeds„: Große, überdachte Betten in schönem Design (und super fotogenem Lichteinfall ;)), die direkt am Strand gelegen sind. Der perfekte, entspannte Rückzugsort für Familien wie uns, die den Strand lieben und eigentlich nichts mehr brauchen als ab und zu ein kühles Getränk (das vom Service-Personal direkt an die „Daybeds“ gebracht wird). Ein schönes Extra, gerade für uns: Hier gibt es auch Strom- und USB-Stationen für die Kamera- und Smartphoneakkus, sowie einen Safe für unser Equipment. Perfekter geht es eigentlich nicht! Hier habe ich wirklich den perfekten, relaxten Muttertag verbracht: Mit einer „sexy Colada“ (unser aller Lieblingscocktail aus der All Inclusive Karte) in der Hand, der Sonne im Gesicht und meinen beiden „Jungs“ an meiner Seite – können wir hier einziehen, bitte? ;)

Ab drei Jahren kann der Nachwuchs im Sarigerme Park übrigens am Betreuungsangebot teilnehmen. Dann können auch Mama und Papa beispielsweise mal wieder ganz in Ruhe zu Zweit zum Abendessen gehen – aber dank vielfältigem Buffetangebot und der Zeitverschiebung von einer Stunde von Deutschland zur Türkei, haben wir selbst mit Neon ganz entspannt zu Dritt essen können. Diese kleine aber in diesem Fall feine Zeitverschiebung ist noch ein Grund mehr für die Türkei als Reiseland.

All-Inclusive geht auch stilvoll

Nicht nur von der Türkei als Urlaubsdestination, sondern auch vom All-Inclusive-Konzept haben wir seit unserer Woche im TUI BLUE Sarigerme ein neues Bild. Es fliegen keine billigen Einweg-Plastikbecher durch die Luft, es gibt kein lautes Gedränge und Gewühl am Buffet. Das Klischee von voll gehäuften Tellern am Schnitzel-Pommes-Buffet und das Bierbecher-Gelage bleibt aus. Die vier Restaurants und drei Bars servieren evantinisch-mediterrane Küche mit regionalen Produkten. Türkische Landesspezialitäten kommen genauso frisch auf den Tisch, wie vegetarische Gerichte oder sogar Low-Carb Variationen. Sogar eine ganze „Buffetinsel“ für Veganer ist mit täglich wechselnden Speisen angerichtet und die Drinks kommen in Gläsern oder an der Strandbar in hochwertigen, Mehrweg-Plastikbechern die an verschiedenen Stellen in hübschen Körben wieder eingesammelt oder direkt vom Servicepersonal blitzschnell eingesammelt werden.

Tagsüber gönnen wir uns einen Frozen Yoghurt und Neon hat Ayran für sich entdeckt. Natürlich gibt es auch ein „All à Carte Restaurant“ mit gehobenem 4-Gänge-Menü und ein leckeres Barbecue am Strand. Mit Kind bevorzugen wir aber trotzdem das Hauptrestaurant „The Restaurant“ in dem übrigens auch immer ausreichende und vor allem sehr saubere Kinderstühle bereit stehen.

Nach einer Woche im TUI BLUE Sarigerme Park verstehen wir, warum es so viele Gäste gibt, die jährlich zurückkehren. Auch wir würden jederzeit wiederkommen. Das Hotelkonzept und die malerische, umliegende Natur haben auch uns in den Bann gerissen – und unser Bild von Urlaub in der Türkei auf den Kopf gestellt! Das wird deshalb sicherlich nicht unser letzter Besuch dieser wunderschönen Region  geblieben sein. Güle güle, TUI Blue, bis bald, schöne türkische Ägäis!

Kommentare

Send this to a friend