Frisch zubereitete Sandwiches, ganz nach meinem Geschmack zusammengestellt? Das ist ein Konzept, dass mich schon länger überzeugt. Und weil unser Büro gerade mal 500 Meter Luftlinie von der Subway-Filiale Bad Cannstatt entfernt liegt, ist diese für mich eine gute Anlaufstelle, wenn der Hunger zur Lunch-Time mal wieder unersättlich scheint.

Als die Einladung von Subway kam, den „Neuen“ im Angebot bei Subway zu testen und den Sandwich-Artists vor Ort bei der Zubereitung über die Schulter zu schauen, brauchte es natürlich nicht erst (m)ein lautes Magenknurren um der Einladung zu folgen.

Das „Beef Supreme“ Sandwich, welches es seit dem 20. August 2018 und für einen begrenzten Zeitraum (bis Anfang November) in Deutschland gibt, wurde für mich von Sandwich-Artist Sven ganz klassisch zubereitet. Mit u.a. sechs Gurkenscheiben und der würzigen BBQ-Soße zeigte er mir mit einem breiten Grinsen, wie das Lieblings-Sub seines Chefs Patrick auf ganz klassische Art zubereitet wird.

Wie schmeckt das Beef Supreme Sub von Subway?

Nicht so oft, aber dann mit Leidenschaft, kommt bei mir Fleisch – dann am liebsten Rind, auf den Teller. Besonders beliebt bei meinem Gaumen ist der rauchig-würzige BBQ-Beef-Style aus Amerika. Schon Mal gute Voraussetzungen, um den „Beef Supreme“ Sub zu lieben: Das Herzstück des Subs besteht nämlich aus zarten, karamellisierte Rindfleischstückchen, übergossen mit einer rauchigen BBQ-Soße.

Beim klassischen Beef Supreme Sub wird das Fleisch mit getoastetem Cheese Oregano Brot, würzigem Cheddar Cheese, knackigem Salat und frischen Tomaten, Gurken, Zwiebeln und Paprikastreifen kombiniert. Schon eine verdammt gute Kombi.

Ein Sub ganz nach meinem Geschmack: Das „Thies Supreme“ ;)

Als ich mich dann selbst als „Sandwich-Artist“ ausprobieren darf, bin ich dann allerdings experimentierfreudiger und packe Karottenstreifen, Mais und ein paar Blättchen vom Baby-Blattspinat auf mein „Honey Oat“  Brot. Um diesem Kombi zu finalisieren, empfiehlt mir unser persönlicher Sandwich-Artist Sven den Mix aus den drei Soßen „Chipotle“, „Lite Mayonnaise“ und der „BBQ Soße“. Fertig, jetzt nennen wir das Ganze scherzhaft den „Thies Supreme“ ;) Denn das ist ja das Schöne an Subway: Ich kann mir mein persönliches Sub ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen und trotzdem hier und da eine Empfehlung der Sandwich-Artists einfließen lassen.

So wird’s auch nie langweilig – selbst Subway Franchise-Nehmer Patrick aus Stuttgart greift noch mindestens einmal pro Woche selbst zu seinen Sandwichs und natürlich ist das Beef Supreme Sub sein aktuelles Lieblings-Sandwich! Was wir hinter den Kulissen erfahren haben? Unternehmer Patrick ist noch nicht mal 30 Jahre alt, wir kannten sein fröhliches Gesicht noch von unserem letzten Subway-Projekt, höchste Zeit also, hier nach nach seinem Werdegang zu fragen.

Patrick jobbte bereits in seiner Schulzeit bei Subway, von Schüler-Aushilfsjob arbeitete er sich zwischen Brotscheiben, Cookies und Gemüseschnipseln bis hin zur eigenen Filiale und dann auch noch zu einer der erfolgreichsten in Deutschland und zu der, mit den täglich längsten Öffnungszeiten (in der Eberhardstarße / Stuttgart). Wir wünschen Patrick, seinem Sandwich-Artist Sven und dem Subway Team, die wohl einen sehr freundschaftlichen Umgang pflegen weiterhin viel Spaß und Erfolg mit den leckeren Sub-Kreationen!

Übrigens: Wenn ihr das Beef Supreme Sub von Subway selbst probieren wollt, habt ihr noch bis 2. November Zeit.

Kommentare

Send this to a friend