qOctxUF-9yk

Wir wollen alle eine direkte Strandlage!“ dachten sich die Emiratis und bauten sich eine künstliche Insel in Form einer Palme. Okay, was nach einer Kurzbeschreibung eines verrückten SiFi Films klingt ist in den Vereinigten Arabischen Emiraten seit einigen Jahren Realität. Willkommen auf der größten Baustelle der Erde!

Entspannung auf der größten Baustelle der Erde

Nach unseren ersten Tagen inmitten der Metropole Dubai wollten wir die Stadt noch nicht verlassen, aber noch etwas mehr Ruhe genießen. Die perfekte Lösung für uns als Familie war die vorgelagerte Insel „The Palm Jumeirah“. Hier wird seit 2001 gebaut und die edelsten Resorts finden ihren Platz auf der Palme. Das Stadtzentrum ist zwar nur etwa 15 Kilometer von der rund fünf Kilometer langen Insel entfernt, trotzdem fühlt man die merkliche Entschleunigung bereits bei der Ankunft. Ob es an den üppigen Gärten liegt, die uns empfangen oder der Nähe zum Wasser?

Strandurlaub in der Metropole: Anantara The Palm Dubai Resort

Direkt am 400 Meter langen hoteleigenen Strandabschnitt befindet sich seit 2013 das Anantara The Palm Dubai Resort. Die Lage auf der Ostseite der Insel ist für ihre Ruhe bekannt und damit für uns als Rückzugsort optimal. Darüber hinaus weckt der Stil der Anlage mit ihren Overwatervillen mit Glasboden bei uns Erinnerungen an unseren allerliebsten Ort: die Malediven.

Das asiatische Design rundet die entspannende Atmosphäre ab, so dass wir uns nach kurzer Zeit weit draußen fühlen, obwohl das Zentrum der Metropole Dubai eigentlich nur einen Katzensprung entfernt ist.

Rundum versorgt im kosmopolitischen Strandresort

Auch das Anantara The Palm Dubai Resort wartet gleich mit fünf Restaurants, die entdeckt werden wollen. Toll für uns, dass wir uns mit australischer Küche im „Bushman’s Restaurant & Bar“ gleich auf die weitere Reise einstimmen und mit unserem Favorit unter den Restaurants, dem „Mekong“ von asiatischen Ländern träumen dürfen.

Darüber hinaus lässt das Hotel wirklich  keinen Wunsch offen: Hängematten und Sonnenbetten am Sandstrand, Plantschen in der Poollandschaft, Spielen in der Kinderbetreuung, Wassersport, Tennisplätze. Ob entspannen oder aktiv werden – das Resort bietet auf hohem Niveau Möglichkeiten und Service, der für Rundum-Wohlbefinden sorgt.

Wir schätzen den Kontrast unseres Dubai Aufenthaltes genau dafür: Stadttrubel zum Start, um uns dann fast wie auf einer Insel in der Südsee zu fühlen. Sand zwischen den Zehen und die perfekte Ausgangslage für Ausflüge in die Innenstadt oder ganz weit raus ins Nichts.

Das Anantara The Palm Dubai Resort schafft den Mix aus Entspannung und Komfort, den wir auf Reisen am meisten schätzen. Gerade mit Kind bietet die Anlage eine tolle Basis, um zu entspannen und gleichzeitig Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate erleben und entdecken zu können.


Dieser Artikel ist Teil unserer #Traveldingaroundtheworld Reihe. Seit Mitte September sind wir – das sind Mia, Thies und Söhnchen Neon – zu dritt unterwegs, ein Mal rund um die Welt. Alle Artikel zu unserer Weltreise findet ihr unter dem Hashtag #traveldingaroundtheworld. Viel Spaß beim Stöbern, wir freuen uns auf eure Kommentare!

Kommentare

Send this to a friend