Ein leichter Wind weht durch die Straßen der Großstadt an der Südküste Australiens, der uns immer wieder daran erinnert, wo sie liegt: Direkt am Pazifik. Vielleicht haben wir uns wegen genau jener Nähe zum Wasser gleich so wohl gefühlt hier. Vielleicht lag es aber auch an dem großartigen Stadtteil, in dem wir unsere Wohnung auf Zeit gefunden haben.

St. Kilda ist seit einem Jahrhundert einer der beliebtesten Viertel der Stadt – das hat sich bis heute nicht geändert. Hier, direkt an der Küste, treffen sich Familien wie Künstler, Touristen wie Locals, um in der Abendsonne entlang der Küste spazieren zu gehen, sich in einer der hippen Bars zu einem Wein oder Bier zu treffen – oder im „Luna Park“, einem schon fast ikonischen Freizeitpark direkt am Strand mit Blick aufs Meer Achterbahn zu fahren.

Wir verbringen hier eine gute Woche, wohnen in einer kleinen, aber schön designten Airbnb Wohnung mit Blick auf die Strandpromenade. Tagsüber erkunden wir die kleinen und großen Straßen und Gassen, in denen es immer wieder Neues zu entdecken gibt.

Abends staunen wir auf dem Heimweg über die Beleuchtung der Stadt und ich koche mit Blick aufs Wasser Pasta. Wenn ich jetzt gerade an St. Kilda zurück denke, wird es mir ein bisschen wehmütig ums Herz…die Zeit hier war wunderschön, aufregend und entspannt zugleich! Unsere Highlights und Geheimtipps für diesen tollen Stadtteil wollen wir jetzt mit euch teilen:

Luna Park – Ein Freizeitpark aus einer anderen Zeit

Am 13. Dezember 1912 öffnete Luna Park seine Tore und hat seither mit nur wenigen kleinen Unterbrechungen geöffnet. Tatsächlich hat man das Gefühl, eine kleine Zeitreise anzutreten, wenn man den historischen Park betritt. Deshalb lohnt sich ein Besuch nicht nur für Fans von Achter- und Geisterbahnen. Hier kann man auch ganz ohne Fahrten schlendern, den Old-School-Charme des Parks auf sich wirken lassen, (die allererste) Zuckerwatte essen – und sich vorstellen, in einem Zwanziger-Jahre-Film gelandet zu sein.

Auf Grund des eher frischen und regnerischen Wetters hatte der Luna Park zu unserer Besuchszeit nur eingeschränkt geöffnet und nicht alle Buden und Fahrgeschäfte hatten geöffnet, aber darüber werdet ihr online oder am Eingang informiert!

#Eatding in St. Kilda

Hippe Cafés und Bars gibt es in St. Kilda zwar wie Sand am Meer – aber ein paar Adressen haben wir in unser Herz geschlossen und hätten wir supergerne auch weiterhin direkt „um die Ecke“:

Matcha zum Frühstück

“Nothing will benefit human health and increase the chances for survivalof life on Earth as much as the evolution to a vegetarian diet.”
– Albert Einstein

Als erstes, australisches Matcha Café zeigt sich die „Matcha Mylkbar“ als Experte für alles Grüne. Aber nicht nur Matcha-Latte sondern auch Chia-Pudding, diverse Bowls oder (grüne!) Burger kommen hier auf den Tisch! Ein perfektes Farbenspiel für den Start in den Tag!

72A Acland St,
St Kilda VIC 3182
matchamylkbar.com

Vegetarischer Lunch

Unter dem Motto „Animals are my friends and I don’t eat my friends“ (Zitat von George Bernard Shaw) findet ihr bei „Sister of Soul“ alles was das vegetarische oder vegane Herz begehrt! Wir stürzen uns hier auf Halloumi Burger, vegetarische Phở, Süßkartoffel-Rösti und frisch gepressten Apfelsaft! Lecker! Ihr findet das großräumige Restaurant direkt neben dem Luna Freizeitpark!

 73 Acland St,
St Kilda VIC 3182
sisterofsoul.com.au

Kein St. Kilda Geheimtipp aber wunderschön: Der St. Kilda Pier

Der wunderschöne St. Kilda Pier lag nur einen Katzensprung entfernt von unserem Airbnb. Damit war der alte Holzsteg der perfekte Anlaufort für unseren abendlichen Spaziergang vor Neons Schlafenszeit. Hier kann man sich treiben lassen, der Sonne dabei zusehen, wie sie langsam und golden im Meer versinkt – oder die am Strand lebenden Pinguine beobachten.

Warum wir Melbourne für einen so langen Aufenthalt während unserer Weltreise auserkoren haben und was in der Gegend zu entdecken gibt, verrate ich euch im Artikel „Warum wir Melbourne als Ausgangspunkt für Australien-Abenteuer lieben!


Dieser Artikel ist Teil unserer #traveldingaroundtheworld Reihe. Seit Mitte September sind wir – das sind Mia, Thies und Söhnchen Neon – zu dritt unterwegs, ein Mal rund um die Welt. Alle Artikel zu unserer Weltreise findet ihr unter dem Hashtag #traveldingaroundtheworld. Viel Spaß beim Stöbern, wir freuen uns auf eure Kommentare!

Kommentare

Send this to a friend