Was braucht man für den perfekten Sommerurlaub mit der Familie? Wenn man uns fragt: Kurze Flugzeiten, milde Temperaturen, das Meer – und ein Zuhause auf Zeit, in dem man für ein paar Tage komplett abschalten kann. Seit Neons Geburt vor zwei Jahren haben wir deshalb nach und nach die Kanaren erkundet – zuerst Lanzarote, dann Fuerteventura und dann Gran Canaria.

Die griechischen Inseln reizen uns aber schon länger und erfüllen auf dem Papier schon Mal alle Bedingungen für einen entspannten Sommerurlaub mit Kleinkind. Gerade einmal drei Stunden trennen unsere Heimatstadt Stuttgart von der größten griechischen Insel Kreta. Wir fliegen mit dem allerersten Flieger früh morgens mit TUIfly und haben mit müden Augen zum Glück eine Direktverbindung. Am Flughafen steht unser Mietwagen bereit, den wir im Voraus reserviert hatten, eine gute Stunde später kommen wir dann in der schönen Hafenstadt Rethymno an.

Familienurlaub Kreta: Das Grecotel Creta Palace

Unsere Unterkunft, das Fünf-Sterne-Hotel Grecotel Creta Palace, liegt an der Nordküste der Insel, direkt an einem Sandstrand, der an die überschaubare, grüne und bunt blühende Hotelanlage angrenzt. Ende Juni hat es hier um die 29 Grad und das Meer ist bereits angenehm warm. Während unserer Zeit hier weht uns immer wieder eine feine Brise entgegen, es riecht nach Salz und Sonne. Urlaubsgefühl an!

Auf der Wasserrutsche quiekt nicht nur Neon fröhlich und Abends machen wir uns hungrig über das abwechslungsreiche Buffet her, dass wir jeden Tag super lecker finden! Kinder können am Kinder-Buffet übrigens von 11 bis 17 Uhr den ganzen Tag lang snacken und ihren Hunger stillen – weil toben und plantschen hungrig machen finden wir diesen Service großartig! Generell ist das 5-Sterne-Hotel gut auf Familien vorbereitet: Im Kinderclub gibt es diverse Angebote zum Spielen und Entdecken (ab vier Jahren), ein Kinderspielzimmer (ab drei Jahren), eine Minidisco (ab vier Jahren) – und einen hoteleigenen Kinderspielplatz für Kinder allen Alters.

Das Design des Hotels ist überwiegend schlicht und modern, glänzt aber an manchen Ecken durch einen fotogenen Retro-Chic.

Unsere „Familien-Suite“ ist mit einem gemütlichen King-Size-Bed ausgestattet und hat zwei getrennte Schlafzimmer – ein Muss für uns, damit Neon zu seiner gewöhnten Schlafenszeit schlummern kann. Vom Zimmer aus blicken wir auf unseren Garten über den wir direkt zum Strand laufen können. Keine fünf Minuten trennen uns hier vom türkisblauen Meer.

Generell ist Kreta ein echtes Paradies für Wasserratten: An der Küste reiht sich ein Strand an den nächsten. Wer, wie wir, mit einem Mietwagen unterwegs ist, findet hier unterwegs echte Perlen.

Gleich ums Eck: Feiner Sandstrand abseits des Massentourismus

Da der Strand direkt am Hotel steinig ins Wasser abfällt besuchen wir während unseres Aufenthaltes zwei mal einen benachbarten Strand der nur knappe 15 Minuten vom Hotel entfernt liegt. An diesem Strand mit dem Namen „Episkopi Beach“ (einfach ins Navi eingeben), haben wir einen riesigen Strandabschnitt nur für uns allein. Ohne Liegen, ohne Schirme aber mit ganz viel Sand, Wellen und Meer. Parken könnt ihr direkt an der Straße aber Achtung beim Aussteigen, hier auf den Dünen haben sich hübsche aber spitze Disteln breit gemacht ;)

Must-Do: Rosa Strand auf Kreta

Der berühmt berüchtigte „Rosa Strand auf Kreta“ ist gute zwei Stunden vom Grecotel Creta Palace entfernt, trotzdem entscheiden wir uns für die abenteuerliche (nichts für Fahranfänger) Reise dorthin.

Da ich im Voraus viel über den Strand gelesen habe, starten wir erst am späten Nachmittag und kommen zum Sonnenuntergang, dann wenn der Strand sich leert, an. Der Elafonisi Beach ist ein wunderschönes Fleckchen von Kreta, das wir sehr empfehlen können. Seine außergewöhnliche Farbe verdankt der Strand übrigens tausenden von Muscheln, die über die Jahre hier ans Ufer gespült und von den Wellen zu feinem Staub gemahlen wurden.

Der einzige Süßwassersee auf Kreta: Lake Kournas

Doch auch das direkte Umland des Hotel bietet ein Highlight für die ganze Familie: Den Kournas-See. Der einzige natürliche Süßwassersee ist beliebt um Schildkröten zu entdecken oder einfach eine Runde im Tretboot zu entspannen. Der zwischen den Bergen eingebettete See lädt auch zum Radeln oder Spazieren am Ufer ein. Euren Mietwagen könnt ihr übrigens direkt unten am See kostenlos parken.

 

Kommentare

Send this to a friend