xsmpa3kpr24

Drei Jahre wohnen wir jetzt bereits in unserer Traumwohnung. Unser Loft umfasst eine große, offene Küche mit Blick auf Ess- und Wohnzimmer. Ich liebe „meine Küche“ mit Kochinsel, Induktions-Kochfeld und ganz viel Platz. Kein Wunder, dass wir hier gerne stundenlang plaudern, kochen und essen. Städtliche Wohnungen haben allerdings meist einen großen Nachteil: Sie haben meist, und so auch wir, keinen Garten. Euch geht es bestimmt ähnlich, mit der Sehnsucht jetzt Anfang Juni endlich wieder ganz viel Zeit draußen zu verbringen. Endlich laden die Temperaturen wieder dazu ein, den Lebensmittelpunkt vor die Haustür zu verlagern. Doch was ich auf Roadtrips und draußen oft vermisse, ist der Komfort, mit dem uns unsere eigenen Vier Wände verwöhnt hat. Um die unbändige Freiheit unter der Sonne und den praktischen Komfort unserer Küche zu kombinieren haben wir dieses Jahr erstmalig eine Lösung gefunden:

Ein mobiles Kochfeld für den Schrebergarten!

Klingt spießig? Meinetwegen! Mit Anfang Dreißig darf ein Schrebergarten, eine kleine Gartenlaube und ein mobiles Kochfeld mit praktischer Induktions-Technologie doch gerne ganz oben auf der Prioritäten-Liste stehen…auch wenn es zunächst erstmal beides nur geliehen ist!

Mobiles Kochfeld von Miji mit CERAN® Glaskeramik von SCHOTT

Den Schrebergarten haben wir über Bekannte im Stuttgarter Süden gefunden und durften dieses grüne Fleckchen in Hanglage mit Blick auf den Stuttgarter „Kessel“ für einen Tag genießen. Zum Glück verfügen viele Schrebergärten über einen Stromanschluss. Ganz nach dem SCHOTT CERAN® Motto „Never stop inventing“ haben wir unsere Outdoor-Küche neu erfunden und mit der mobilen Kochfläche unser leicht abgewandeltes, schwäbisches Drei-Gänge-Menü in der angenehm warmen Sonne, mit Frischluft und Pfannenkuchenduft, gemeinsam gekocht. Die Rezepte zu unserem Menü findet ihr unter schott-ceran.com/blog.

Cathi und ich lieben die vegetarische Ernährung – und Thies liebt es, wenn wir kochen ;) also haben wir unsere Rezepte gestaltet und waren froh, in der Outdoor-Küche mal etwas anderes zu „kochen“ als Nürnberger, Putensteaks und Folienkartoffeln.

Quality-Time im Schrebergarten

Dinner-Party mal anders mit Miji und SCHOTT

Weil Draußen-Sein hungrig macht, soll das Kochen nicht zu lange dauern, perfekt dafür ist ein Induktions-Kochfeld – vor allem, wenn man die Geschwindigkeit des Erhitzens einmal von Zuhause gewohnt ist. Wir hatten das mobile Kochfeld „Star3 G Plus“ von Miji im Einsatz. Für uns ein echter Hingucker! Das Design Gerät mit transparenter CERAN® Glaskeramik im puristischen Farbton Anthrazit reagiert blitzschnell und lässt sich wie gewünscht regulieren. Miji und SCHOTT CERAN® bringen damit gemeinsam Highend-Technologie und anspruchsvolles Design in den Schrebergarten.

Seit wir Eltern sind, finden die „Parties“ meist mittags statt und gerne gönnen wir uns wenn Neon in der Kita ist nebst der Arbeit auch mal „Erwachsenen-Zeit“. In Ruhe kochen. In Ruhe Essen. Am liebsten gemeinsam mit Freunden, das ist für uns Quality-Time.

Das i-Tüpfelchen beim Kochen in der Laube ist die hochwertige Technik und das edle Design unserer Kochplatte. Die Handhabung ist super easy und durch den Slide Touch Control selbsterklärend. Wir lieben das minimalistische Design der Oberfläche ohne vorstehende Tasten und Knöpfe.

Aufgefallen ist mir auch, dass sich die Kochfläche nur indirekt erhitzt. Bei Induktion entsteht die Hitze nur im Kochtopf und nicht auf dem Kochfeld – ein Grund mehr für mich, nächstes Mal auch die Kids mit in den Garten zu nehmen, da sie sich nicht an der gesamten Herdplatte verbrennen können.

Grinsen musste ich, als Cathi beim Tischdecken beiläufig erwähnte, wie viel Freude es ihr bereitet, Tische anzurichten und vorzubereiten. Das Aufräumen und Putzen dagegen macht nie Spaß. Das geht uns natürlich allen so. Aber auch hier glänzen (wortwörtlich) wieder die Vorteile des mobilen Kochfelds vs. dem Grillrost. Ein Tropfen Glaskeramik-Reiniger auf die Platte und drüber wischen. Fertig! Unser Menü hat noch nicht mal Eingebranntes hinterlassen, doch auch das wäre auf dem glatten Ceran® Kochfeld kein Hexenwerk. Außerdem ist die Kochplatte sehr schnell abgekühlt, ein weiterer Vorteil gegenüber dem Grill. Und wer kennt’s nicht, man reinigt den Grill ja dann doch meist erst vor dem nächsten Grillabend und ist dann direkt zu Beginn gefrustet.

Hier ist die Kombination der mobilen Kochplatte von Miji mit SCHOTT CERAN® Glaskeramik on top doch eine elegante Alternative…oder Ergänzung?

Da das mobile Kochfeld auch super kompakt ist und wenig Platz braucht, kommt es nächstes Mal vielleicht mit auf den Campingplatz. Wie gefällt euch unser kleiner Held in der Outdoor-Küche?

Kommentare

Send this to a friend