H

Houston, wir haben ein Problem – Ardbeg Whisky aus dem Weltraum!

Ich gebe es zu: Ich kenne mich kein bisschen mit Whisky aus und kann auch keinem erklären, was ein Single Malt ist. Wenn ich mit Whisky in Berührung komme, dann beim Feiern mit meinen Freunden. Dort gönne ich mir dann auch ab und zu einen Whisky… naja, eher einen Whisky getränkt in Cola aka Whisky-Cola. Vermutlich werden jetzt alle Whisky Liebhaber den Kopf schütteln und sich denken „So etwas macht man doch nicht“. Ich mache es aber trotzdem. Aber irgendwie würde ich mir gerne mal einen Whisky pur einschenken, so wie die Protagonisten in der Serie Mad Men. Denn in Mad Men gönnen sich die ganzen Werbemenschen nach jedem Meeting einen Whisky. Anschließend sprühen sie meist vor Kreativität, ob das am guten Tropfen in ihrem Glas liegt? Mia und Lisa haben das ja schon mal ausgetestet, und Gerüchten zufolge lief dieser Abend frei nach dem Motto BH aus – Feierabend!

Doch was macht eigentlich einen guten Whisky aus – oder besser gesagt, wo kann man ihn am besten destillieren? Die schottische Whisky Destillerie Ardbeg hat sich etwas ganz verrücktes einfallen lassen. Selbst Don Draper wäre in Mad Men nicht auf so eine Idee gekommen: Sie schickten ihr Destillat 2011 in den Weltraum! Mit der Frage „Wie reift Whisky in der Schwerelosigkeit?“ im Gepäck ging es auf die internationale Raumstation ISS. Der Space-Whisky war geboren! Auf der Raumstation reifte der Ardbeg Whisky in einer Höhe von 416 Kilometern. Und am 12. September 2014 kehrte der Whisky dann nach 3 Jahren wieder auf die Erde zurück.

ardbeg_2

Doch seit der Whisky wieder auf der Erde ist, sind die Außerirdischen ganz scharf auf den Space-Whisky und belagern die Ardberg-Destillerie! Und ihr könnt nun mittels des Spieles Islay Invaders die Destillerie vor den fiesen Aliens schützen. Richtig cool gemachtes Spiel – wie der Klassiker Space Invaders.

Doch damit nicht genug, es gibt mit Ardbeg jeden Monat spannende Features und Gewinnspiele. Aktuell gibt es zum Beispiel das OnlineGame „IslayInvaders“. In 32 deutschen Städten werden große Abbildungen der Islay Invader angebracht, an bestimmten Orten wie Whiskystores, Planetarien und Co. Die Orte könnt ihr per Google Maps finden. Anschließend macht ihr ein Foto vom entdeckten Invader und nehmt somit an der Auslosung für das Gewinnspiel teil. Und auf dem Twitterkanal von Ardbeg findet ihr noch viele weitere kleine Gewinnspiele.

ardbeg_1

Hoffentlich klauen die Invader jetzt aber nicht den Space-Whisky. Denn den würde ich nun gerne probieren. Die Mädels gönnen sich – ganz Mad (Wo)Men-like – ja gerne mal ein Gläschen nach der Arbeit. Wenn man sich die Bilder so ansieht könnte man meinen: Feierabend, BH aus! sei schon wieder angesagt. Aber was auch immer die hier machen, wenn ich die Bürotür abends hinter mir zugezogen haben – ich würde den Whisky sowieso am liebsten genüsslich auf der ISS mit Blick auf die Erde trinken.

ardbeg_2

PS: Ich habe mich mal noch schlau gemacht, damit ich in Zukunft jedem erklären kann was ein Single Malt Whisky ist. Ein Single-Malt-Whisky ist erst dann einer, wenn er folgende Bedingungen erfüllt: 1. Er entstammt aus einer einzigen Destillerie. 2. Zur Herstellung wird ausschließlich gemälzte Gerste als Getreide verwendet. Wieder was gelernt!

CategoriesEatding
Daniel
Daniel

Daniel ist süchtig nach Musik, täglich auf der Suche nach neuen Künstlern und Bands. Als Sneakerfreaker platzt sein Schuhschrank aus allen Nähten. Das Internet ist sein Zuhause und er ist ständig auf der Suche nach den neusten Trends im Netz.