D

Dem Ozean so nah

Enthält Werbung

Oktober 2018: Wir genießen es wieder hier zu sein, können es kaum erwarten uns die Gesichter von der Sonne streicheln zu lassen, im glitzernd türkisblauen Wasser zu schwimmen und Familienzeit und Entschleunigung zu genießen. Genau deshalb setzen wir unsere Füße schon zum zehnten Mal auf den warmen, weichen Boden einer der unzähligen paradiesischen Malediven-Inseln. Wir sind bereit ein neues, wunderschön gestaltetes Resort für einige Tage unser Zuhause zu nennen.  

Lust mit uns ein weiteres Malediven Resort zu entdecken? Wir freuen uns euch heute mitzunehmen. In unserem nächstem Print Magazin wird übrigens ein ganzes Malediven-Special auf euch warten!

Mitten im Paradies gelandet: im InterContinental Maldives Maamunagau Resort

Dieses Mal befinden wir uns im Raa Atoll – einem der größten Atolle, das im Nordwesten der Malediven zu finden ist. Hier sind wir etwa 170 Kilometer von der Hauptstadt Malé entfernt. Eine Strecke, die wir in einem kleinen, vollgepackten Wasserflugzeug zurückgelegt haben. Auch wenn das zunächst anstrengend klingt (und ist), bleibt diese (An-)Reiseart für uns doch immer wieder ein spannendes Abenteuer.

Diese kleine Insel ist ein so winziges Fleckchen auf der Landkarte und doch oder vielleicht genau deshalb für uns in diesem Moment das Paradies auf Erden.

Mia über das InterContinental Maldives Maamunagau Resort

Sofort sind wir nicht nur geblendet sondern auch verzaubert vom türkisblauen Ozean, der uns hier umgibt. Wohlwissend, dass wir hier der faszinierenden Hanifaru Bay ganz nah sind – einem Meeresgebiet das hunderte Mantas und Dutzende Walhaie anlockt. Eine atemberaubende Vorstellung, besonders für Thies, der ein begeisterter Taucher ist.

Kaum aus dem Wasserflugzeug ausgestiegen und am Strand angekommen, nehmen wir die Schuhe in die Hand, um unsere nackten Zehen im feinen Sand zu vergraben. Kurz bleiben wir stehen, um unser Zuhause für die nächsten Tage auf uns wirken zu lassen. Allem voran fällt uns der Leuchtturm des Resorts, der auch von “unserem Strand” aus zu sehen ist, ins Auge.

#FromAbove: Drohnenfotografie vom InterContinental Maldives Maamunagau Resort

Ringsherum reihen sich ganz neu gebaute, einladend aussehende Beach Pool Villen am Strand entlang und auch bei unserer Rundfahrt über die Insel und Wasserstege entdecken wir auch andere Villen-Typen, wie zum Beispiel die Wasservillen, die uns via Drohne betrachtet wie Perlen auf einer Perlenkette anfunkeln. Willkommen im InterContinental Maldives Maamunagau Resort.

Wo die Zeit stillsteht und unvergessliche Eindrücke warten.

InterContinental Maldives Maamunagau Resort

Modern Gypsi trifft erlebnishungrigen Traveller

Unsere Beach Pool Villa trifft genau meinen Geschmack: Makramee an den Wänden, bunte Holzketten, überall wunderschöne Details in warmen Farben, alles perfekt aufeinander abgestimmt.

Mein Kopf versucht eifrig all die Eindrücke aufzusaugen, meine Finger machen schon hungrig Notizen und in Gedanken stelle ich mir diese Badewanne bereits in den eigenen vier Wänden vor. Während ich voller Begeisterung meine Finger über die verschiedensten Strukturen von Decken, Tischen und Wänden gleiten lasse, werfen Thies und Neon sich auf unser Bett und testen den Schlafkomfort. Erster Eindruck: himmlisch! Schon während unseres Einzugs befinden wir, dass es uns allen wirklich gut gefällt in unserem Zuhause auf Zeit.

Once in a Lifetime: die Royal Beachfront Residence

Und auch im restlichen Resort kann man sich ziemlich wohlfühlen. Unter den angebotenen Villen und “Residenzen” fällt die Entscheidung für den persönlichen Favoriten alles andere als leicht – die Einrichtung ist überall einfach “wow”, über die anderen Vorzüge wie “direkt zwischen Lagune und Ozean, direkt im Ozean oder eingebettet am feinen Sandstrand” lässt sich natürlich streiten. Auch einen Only-Adulds-Bereich gibt es, für alle, die sich von nichts und niemanden stören lassen wollen und natürlich das Pendant dazu, einen modernen Kidsclub in dem auch wir Eltern mit Wasserpistolen gewappnet einen riesen Spaß hatten.

Aber jetzt zurück zu den Träumen, die für die meisten unser uns wohl Träume bleiben werden: Wie wäre es zum Beispiel mit der Royal Beachfront Residence? Mit großzügigen 790m2, eigenem Pool und Island Curator Service, privatem Strandzugang und ganz persönlichem Hide-Away mit Palmen – ein paradiesischer Inseltraum, herausgeschnitten aus einer Filmkulisse. Ganz besonders angetan hat es uns auch die Three Bedroom Overwater Residence.

Auf Stelzen direkt über dem Ozean gebaut, funkelt das türkisfarbene Wasser hier im Panorama-View. Mit Masterbedroom und Kinderzimmer wäre hier dann auch noch Platz für Omi und Opi oder wie es die meisten hier machen: Für die eigene Nanny. Wer also nicht nur in Geld schwimmen mag, kann sich hier einquartieren und noch vor dem Frühstück durch den privaten Ozean-Zugang mit der ganzen Familie eine Runde um die Villa schwimmen.

Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.