H

Healthy Week: Unser Date mit Alex Hipwell und dem Nike Free Bionic

Mitten in unserem Modewochen-Kalender prangte vor zwei Wochen ein Termin, der sich so ganz anders las als all die anderen Dates, Events und Shows die es zu besuchen galt: Nike hatte uns zum Training ins Soho House eingeladen! Statt High Heels Turnschuhe, statt Küsschen und Knipsen Schwitzen und Stöhnen? Alles klar, wir sind dabei!

20130704_NIKE_NTC_112

Mit unserer Personal Trainerin Alex Hipwell (wenn ihr einen guten Trainer in Berlin sucht ist sie definitiv die richtige Adresse!) und ausgestattet mit den neuen Nike Free Bionic sowie einem girly Sport-Outfit (der Blick in den Spiegel ließ uns nicht selten an eine Girlgroup beim Choreo-Training denken ;)) ging es 45 Minuten lang zur Sache. Uff! Gut, dass wir so gut ausgestattet waren.

Der Nike Free Bionic ist für ein High Intensity Training (HIT), wie wir es mit Alex absolvierten, wie gemacht: Leicht, federnd, flexibel und bequem. Die dünne Sohle soll den gefühlten Kontakt zum Boden fördern und dadurch Übungen wie Squats und Kettlebell Swings erleichtern. Ferse und Zehen sind verstärkt, um den Fuß während dem Training zu schützen. Obwohl er so schmal und zierlich aussieht ist der Free Bionic dank starkem Grip auch fürs Outdoor-Training geeignet. Und wenn wir schon bei Äußerlichkeiten sind: Neben den nicen Fuchsia-Purple-Kombis gibt es das gute Stück natürlich auch in dezentem Schwarz.20130704_NIKE_NTC_132

20130704_NIKE_NTC_126

Nike Free BionicNike Free Bionic

Tatsächlich tat uns das Training allen ganz gut – und wenn nur um mal wieder daran erinnert zu werden, dass wir viel zu wenig Sport machen. Mein persönliches Pensum von drei Einheiten die Woche hat sich Mexico- und Umzugsbedingt in den letzten zwei Monaten aufs Kläglichste (okay, bis auf den Nullpunkt!) reduziert – und der Muskelkater am nächsten Morgen war ein guter Tritt in den Hintern! Ab sofort schlüpfe ich wieder öfter in die Sportkluft. Gibts in Stuttgart ein cooles Outdoor Training?

Nike Free Bionic

Cool übrigens auch: Die Nike Training Club App (NTC), die wie ein Personal Trainer auf dem Smartphone funktionieren soll. Diverse, von professionellen Nike Trainern wie Alex entwickelte Workouts für verschiedene Ziele sind über die App abrufbar. Ich bin sehr dankbar und hab mir die App gleich runtergeladen, da ich meine Lieblingstrainerin leider in Mainz lassen musste… Oder gibts dich auch bald als App, Ute?!

CategoriesAllgemein
Lisa
Lisa

Lisa Mattis ist überzeugte Optimistin und hat ein innigeres Verhältnis zu ihrem Koffer als zu ihrem eigenen Bett. Die Flugbegleiterin ist wirklich immer unterwegs und würde auf offiziellen Formularen unter dem Punkt Beruf manchmal gern „Reisende“ eintragen. Ob im Flieger, im Dschungel oder auf den Straßen einer unbekannten Stadt, so lange die Kamera aufgeladen ist fühlt sie sich eigentlich überall wie zu Hause.

  1. Pingback:Nike: Trainieren mit Personal Trainerin Alex Hipwell und mein persönlicher NIKEiD | uberding – dein Lifestyleblog über Mode, Design, Reisen und Technik

  2. Pingback:Shoe-Love: Nike Air Pegasus | Flecken, helle.

  3. Pingback:Wie Nike mich zum Laufen gebracht hat – Free Flyknit Try On Run : uberding – dein Lifestyleblog über Mode, Design, Reisen und Technik

  4. Pingback:Ich packe meinen Koffer… und was muss mit? : uberding – dein Lifestyleblog über Mode, Design, Reisen und Technik

  5. Mia
    Mia says:

    …deinen Sport lassen wir durchgehen Jeanny! Und wenn du Hilfe mit den Ergebnissen nach dem heavy Teighrühren brauchst nur her damit ;)

    …achso und nein, ich meine nicht das Spülen und Abtrocknen :P

  6. Jeanny says:

    Oha, Mädels. Schlechtes Gewissen auch hier… jetzt erst recht :)
    Vielleicht ist mein Sport ja heavy Teigrühren? Zählt das? Toll seht Ihr aus, selbst noch beim Sporteln, Chapeau.

    xo
    Jeanny

  7. Mia
    Mia says:

    Hey Jedi,

    man sagte uns nach dem Training “hier hatte wohl noch keiner so viel Spaß wie ihr, euer Gegacker hat man bis draußen gehört”. Wir durften uns ja auch die ganze Zeit gegenseitig bewundern. Hach, es war einfach herrrrrlich ;)

    Und die Schuhe sind wirklich so federleicht und angenehm zu tragen!

  8. Jedi says:

    Die Fotos sind entweder (wie es im professionellen Bereich üblich) stark gestellt oder ihr hattet wirklich die ganze Zeit ein Lächeln auf den Lippen. Freut mich, auch mal was über Sport zu lesen, seit dem ich irgendwie in letzter Zeit zu einem kleinen Sportfreak mutiert bin.

    Die Schuhe müsste man mal selbst probieren. Die App würde ich sicher auch testen, wenn ich ein Smartphone hätte. Und für das HIT hatte ich noch keine Gelegenheit. Aber vielleicht findest sich ja auch was.

    Ansonsten kann ich mich nur anschließen und der Menschheit raten: Macht mehr Sport. Haltet euren Körper fit und gesund. Die richtige Sportart ist diejenige, die euch Spaß macht und euch bei der Sache hält. Egal ob Fußball, HIT oder vielleicht Ultimate Frisbee in Stuttgart (Vielleicht ist das ja was für Lisa: http://www.ultimate-stuttgart.de/)

    – Jedi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.