H

Hundeeltern für ein Wochenende – ein Hundetagebuch

Den Kopf in den Nacken legen, die Wolken vorbeiziehen sehen, der Geruch feuchter Erde, mostiger Äpfel einatmen und einfach auf Wegen entlang spazieren auf denen ich noch nie gegangen bin. Wo wir landen oder wie lange wir unterwegs sein werden? Irrelevant!

Genau das nennt sich in diesen Tagen Hochgenuss. Durchatmen, den Frühherbst genießen und dabei ein Grinsen auf den Lippen. Weil vor dir ein flauschiger Labrador herumtabst und immer wieder einen Blick über die Schulter wirft. Ja, ich bin da!

Ein Wochenende mit Frida – unser Hundetagebuch

Wir treffen beim Spazieren nette Leute und stellen natürlich “unseren” Hund vor. “Das ist die Frida!”, “Das ist unser Benno!”, ein paar “Hach!”s und “Feeeein!”s später laufen wir weiter. Später beim Bäcker krame ich nach dem Kleingeld. In der Hand: Hundeleckerli. Sind natürlich auch “feeeiiin!”, da kann die schwäbische Brezel einpacken.

Im Laufe des Tages erhält Frida natürlich um die 15 verschiedene Namen von uns. Meistens ergeben sie keinen Sinn, aber Frida versteht sie alle.

Abends sehe ich noch zwei Mal, wie die beige karierte Kuscheldecke im Wohnzimmer auf und ab läuft. Unser liebevoll zugedecktes Fridalein hat noch nicht den perfekten Platz für ihr Nachtlager gefunden. Wir suchen ein Neues mit ihr. Irgendwann sind wir “hundemüde” kuscheln und seufzen alle zufrieden.

Hundetagebuch

Das leiseste Winseln oder Umdrehen des Hundes lässt uns topfit, mitten in der Nacht aus dem Bett springen, aber den Wecker direkt neben uns hören wir natürlich erst mal nicht.

Und ganz ehrlich? Nach zwei Tagen mit diesem schokobraunen Labrador möchten wir am liebsten manchmal zurücklecken.

Fellbach

Schon gewusst? Hunde-Facts die ich noch nicht kannte

  • Hunde verfügen über mehr als 100 Gesichtsausdrücke, bei denen die Ohren eine große Rolle spielen. Bulldoggen und Pitbulls haben aufgrund ihrer Züchtung nur zehn Gesichtsausdrücke. Daher werden sie von anderen Hunden oft falsch „verstanden“, was nicht selten zu Kämpfen führt.
  • Und sonst? Hunde rollen sich zum Schlafen zusammen, um mit ihrem Schwanz die Nase zu wärmen.
  • Ihre Schweißdrüsen befinden sich nur an den Pfoten, nicht auf der Zunge.
  • Je kleiner der Rüde, desto höher versucht er, das Bein zu heben. Denn der, der am höchsten pinkelt, ist der Chef!

Mein Fazit aus den Tagen mit einem Hund

Meine Füße wurden plötzlich kalt, meine Hand griff ins Leere und der Spaziergang am nächsten Morgen machte so überhaupt keinen Sinn. Es ist irre wie schnell ich mich an diesen schokobraunen Vierbeiner gewohnt habe. Wie schnell man sich in diese treuen Augen verliebt und wie dieses wärmende Fellbündel für Harmonie und Ausgeglichenheit sorgt. Auch wenn ich für einen eigenen Hund noch viel zu oft und viel zu gerne reise, möchte ich Frida bald wieder um einen Besuch bitten. Zwei Tage mit einem Hund und das Stressniveau fährt einfach mal komplett runter! Danke Till, für das Vertrauen in mich als Hundemama auf Zeit!

CategoriesAllgemein
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.