L

Los Banditos Films Berlinale Party im Hotel Adlon Kempinski

Verzeiht mir dir Qualität der folgenden Bilder. Aber nach unserer Zeit in Berlin zur Fashion Week und den zahlreichen Berichten in Vlogs und Highquality-Fotos war es gestern für mich auch einfach mal Zeit zu genießen und das Event aus eigenen Augen und nicht durch das Objektiv meiner Cam zu erleben. Daher blieb einfach mal alles Zuhause,…ich hoffe ihr freut euch trotzdem über die Einblicke in meinen gestrigen Abend.

Die Banditen aus Stuttgart luden ein: Ins Hotel Adlon Kempinski. Hier sollte nach fast einer Stunde (!) Anstehen in der Kälte (Berliner Winter…) die “Los Banditos Goes Wild” Sause statt finden.

Was uns genau erwarten wird, wussten wir beim Bibbern in der Schlange noch nicht und spätestens als sich Dschungel-Georgina ihren Weg ähm ihre Gasse durch die Masse bahnte war ich überzeugt: Diese Trash-Promis will ich sehen ;) Ein wildes Treiben im Edel-Hotel Adlon, skurril, da mag ich dabei sein :P

Außerdem gab es weder vor noch hinter uns Platz zum Wenden, also weiter warten und dann rein in die feinen Feierlichkeit. Was hier genau gefeiert wurde ist mir bis jetzt nicht ganz klar aber: es war ein Heidenspaß!

Girls just wanna have...
Girls just wanna have…
Hello Berlin!
Hello Berlin!
Hmmm was uns da wohl erwartet?
Hmmm was uns da wohl erwartet?
Warteschlange vor dem Hotel Adlon...
All the Trash-Promis standing in the line for the bathroom
Leckere Sponsoren äh Drinks & Food (Curry 36!)
Das Anstehen hat sich gelohnt! Leckere Sponsoren äh Drinks & Food (Curry 36!)

Eigentlich wollte ich ganz spontan doch einen Vlog mit dem iPhone für euch mitfilmen…aber diese Bilder wollt ihr wirklich nicht sehen. Geschaukel, Gegacker, Gequalme. Busenblitzer, Bussi-Bussi, Blitzgewitter.

Hingucker waren auf jeden Fall Tatjana Gsell und ihre Silikon-Freundin Djamila Rowe. In der Filmwelt gibt’s halt wirklich sehr viele Schauspieler, besonders abseits des Sets ;)

Für musikalisches “Entertainment” sorgte der Plattenpapzt (könnte meiner Meinung nach auch abtreten) und Tomekk.

Im Adlon gab es modisch so ziemlich alles, von ultra leger (oder sagen wir den klassischen Atzen-Look) bis hin zu sehr glamourös. Auch kulinarisch war einiges geboten, ziemlich unpassend für das Hotel Adlon aber dafür so sympathisch: Curry 36 war vertreten und kredenzte den Gästen das Feinste vom Feinsten: Berliner Currywurst. Natürlich waren wir nicht nur da um den Abend voll “auszukosten” ;) sondern es wurde auch getanzt, geschnackt und neue Bekanntschaften gemacht.

Darunter unter anderem Chris Brück und Jörg Rohde (huhu!). Manche nennen sie C-Promis. Wir sagen: Ganz normale Menschen, mit denen man wirklich einen gelungenen Abend verbringen kann! Und darum sagen wir: Danke für eine weitere wundervolle Berlin Nacht an alle alten, wiedergetroffenen Dudes, die neuen Freunde und natürlich an die Banditen!

Das Leben ist schön.
Das Leben ist schön.
Die Nilpferdflüsterin
Die Nashornflüsterin
Rumalbern mit Jörg Rohde
Rumalbern mit Jörg Rohde
Chabos wissen wer der Babo ist
Chabos wissen wer der Babo ist
Red Carpet Posing
Red Carpet Posing
Nach Hause? Nö!
Nach Hause? Nö!

Weitere Bilder und Worte abseits der Mia-Welt findet ihr zum Beispiel in der Abendzeitung München (sehr negativ geschrieben…ich finde ja genau solche “Trash-” Events großartig ;)) oder auf virtualnights.com! Und jetzt: Good Night Outta Space!

CategoriesAllgemein
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.