M

Mallorca-Familienurlaub im Hotel – TUI BLUE Alcudia Pins

Enthält Werbung

Mallorca Playa de Muro

Du hast deine lauten Seiten. Schrill und bunt. Mit dröhnenden Bässen, überdimensionalen Maskottchen und viel Tamtam lässt du die Schwimmnnudeln durch den Pool schwingen und Kinderherzen höher schlagen.

Und dann gibt es da auch noch deine ruhige Seite, die mich ebenfalls still werden lässt. Deine sanften Mittelmeerwellen, die mir eine Kindheitserinnerung nach der anderen in den Kopf bringen. Vom wilden “Wellenreiten” auf der Luftmatratze, vom Sandburgenbauen mit Papa und vom Kuscheln im dicken Frottee-Bademantel am Pool mit Mama. Von der Kinderdisko, deren Lieder ich heute noch auswendig trällern kann, und von Fotosessions im Sonnenaufgang mit meiner Schwester und von Urlaubsschwärmereien in meiner Jugend. Hach Mallorca.

Und Jahre später bin ich wieder hier. Dieses Mal nicht in einer Finca wie ich es seit meinem “Erwachsenenleben” hier auf Mallorca bevorzuge, sondern ebenfalls im Familienhotel – mit allem, was dazugehört. Und dann waren wir nach der kurzen Anreise auch schon angekommen. Im Zimmer 404 und am Strand “Playa de Muro”. Schnell wird mir klar: bis auf mein Alter hat sich hier nicht viel verändert. Auch Jahre später grinse ich noch halb beschämt, halb belustigt über die schon vor dem Frühstück besetzten Liegen am Pool. Manche Dinge bleiben einfach gleich und so auch meine Freude über den ganz klassischen Mallorca-Hotelurlaub.

Mallorca-Familienurlaub mit TUI BLUE

Verbracht haben wir diese Tage im TUI BLUE Alcudia Pins. Das für Familien ausgerichtete Konzept hat nicht nur Erinnerungen an meine Kindheit geweckt, sondern sicherlich auch für bleibende Erinnerungen bei meinem Sohn Neon gesorgt.

Die professionelle Kinderbetreuung hat ihn durch verschiedene Spiele, Lieder und Bastelideen direkt einmal um die ganze Welt geschickt. Stolz grinsend berichtet er uns von seiner Session im Bamse-Club, von den verschiedenen Sprachen und den Länder-Flaggen, die an diesem Vormittag gemalt wurden. Abends haben wir dann zusammen mit Maskottchen “Bamse” getanzt (oder zumindest wild mit dem Kopf genickt).

Die weiträumige Poollandschaft mit großem Hauptpool, Whirlpool und Rutschen bietet übrigens nicht nur Programmpunkte wie die altbekannte Wassergymnastik, sondern auch Schwimmkurse, was wir für Familien, die etwas länger vor Ort bleiben, richtig spannend finden. Alle Programmpunkte lassen sich über die BLUE App einsehen und kontaktlos buchen (sofern eine Anmeldung erforderlich ist, wie zum Beispiel bei der Kinderbetreuung, die aufgrund der anhaltenden Pandemie-Situation auf eine überschaubare Anzahl von Kindern pro “Session” (á ca. 2,5 Stunden) beschränkt ist).

Wer es etwas ruhiger mag, ist nach wenigen Schritten aus der Hotelanlage raus und findet sich am traumhaften Sandstrand wieder. Der Playa de Muro ist und bleibt durch den feinen Sand und das sehr flach abfallende Wasser meiner Meinung nach einer der besten Strände für Familien mit kleinen Kindern.

Büffet oder gemütlich Tapas schlemmen?

So viel kühles Nass macht hungrig! Das TUI BLUE Alcudia Pins sorgt mit gleich fünf Restaurants und drei Bars für kulinarische Abwechslung. Das Hauptrestaurant mit großem Büffet haben wir während unseres Aufenthalts nur ein Mal besucht. Unser “Stamm-Restaurant” wurde nämlich ganz schnell das “Green & Grill”. Die Lage mit Blick aufs Meer und das mediterrane Büffet mit abwechslungsreichen Gerichten vom Grill werden wir in den nächsten Tagen definitiv vermissen.

Was wir außerdem empfehlen können, ist ein Abendessen in der “Taverna”. Der einmalige Besuch des Tapas-Restaurants ist während des Aufenthalts inkludiert. Wer hier öfters essen möchte (was ich gut verstehen kann ;)), kann dies natürlich trotzdem via BLUE App zusätzlich buchen. Die große Auswahl an Tapas war superlecker und hat mich zum Nachkochen für zu Hause inspiriert. So lässt sich das Mallorca-Feeling noch ein bisschen verlängern ;)

Übrigens sind alle Restaurants familienfreundlich mit Hochstühlen und großen Tischen eingerichtet und hier schaut euch auch niemand schräg an, sollte das iPad spätestens zur Nachspeise dann doch zum Entertainment der Jüngsten am Tisch dienen, um noch ganz in Ruhe weiteressen zu können. Es hat sich beim Mallorca-Familienurlaub seit den 90ern zwar einiges überhaupt nicht verändert, aber das gehört ganz klar zu den Veränderungen. Und auch wenn viele, meist kinderlose oder ältere Generationen, diese Entwicklung nicht gutheißen, sind sich die Eltern hier gemeinschaftlich einig: Gut unterhaltene Kinder = entspannte Eltern.

Unser Fazit? Unsere TUI BLUE-Erfahrungen waren in den bisher besuchten Hotels wie im TUI BLUE Sarigerme Park oder im TUI BLUE Jadran weniger wild und bunt und insgesamt anspruchsvoller – aber dafür ist das TUI BLUE Alcudia Pins eben voll und ganz auf Familien ausgelegt, die Lage überzeugt und die liebgewonnenen TUI BLUE-Besonderheiten wie die BLUE App, die modern gestalteten Zimmer (mit superbequemen Kopfkissen!) etc. haben wir auch hier wiedergefunden. Wer sich also von Animation am Pool und musikalischer Unterhaltung im Allgemeinen nicht abschrecken lässt, findet hier ein passendes Hotel für den ganz klassischen Mallorca-Familienurlaub!

CategoriesAllgemein
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

  1. Tanja R. says:

    Hallo Mia,
    Wow bei diesen tollen Bildern bekomme ich glatt Fernweh! Aber leider können wir dieses Jahr nicht verreisen, weil das Geld heuer an anderer Stelle verwendet wurde … Ich habe mir aber diese Spardose gekauft und werde sie fleißig befüllen, damit es nächstes Jahr dann wieder klappt mit dem Verreisen! Ich hoffe Corona spielt auch mit ;P
    Liebe Grüße
    Tanja R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.