S

Schluss mit Verstecken: Männer, zeigt euren Heldenkranz!

Wir alle haben unsere optische Achilles-Verse. Hüfte zu breit, Schenkel zu dick, Bauch zu untrainiert. Die Männer an unserer Seite zeigen uns bei all der Nörgelei schon mal gerne den Vogel und scheinen selbst meistens im Reinen mit sich zu sein. Eher erhaben über diese Art der Selbstzweifel wird lieber mit noch einem Bier angestoßen. “Ein kleiner Bauch hat noch keinem geschadet,” scheint da oft das Credo zu sein. Ganz anders sieht es allerdings für die Herren der Schöpfung weiter oben aus.

Steht zu euch und eurem Heldenkranz!

Da wo wir uns gerne mal eine Brise durch die lange Haarmähne wehen lassen oder ärgern, wenn wir an heißen Tagen das Zopfgummi vergessen haben, ist für viele Männer Schicht im Schacht. Manche ereilt es schon mit Anfang 20, manche erst ein paar Jahre später.

Fakt ist: vier von fünf Männern in Deutschland leiden unter Haarausfall.

Die fehlende Haarpracht kratzt oft mächtig am Selbstbewusstsein und so verschwinden die kahlen Köpfe unter Caps und Hüten. Blank ziehen wollen die wenigsten.

Wir sehen das aber anders und denken: schaut euch doch mal um! Ihr seid ganz sicherlich nicht allein, sondern in allerbester Gesellschaft, selbst Einstein hatte schütteres Haar und der wiederum war einer der größten Denker unserer Zeit. Ganz abgesehen von all den großartigen Vätern, Opas und Onkeln ohne die das Leben ziemlich doof wäre. Hört deshalb auf euch zu verstecken, sondern steht zu dem was ihr seid: ganz schön toll, ihr Helden des Alltags. So wie das Glas halbvoll oder halbleer sein kann, ist jedes verlorene Haar vielleicht einfach ein Zeichen dafür, dass ihr über die Jahre zum Mann geworden seid. Ihr habt was erlebt, ihr habt was geschafft, ihr begeistert uns Tag für Tag aufs Neue.

Deshalb: runter mit den Mützen und Caps, tragt euer Haar als das, was es ist: euer persönlicher Heldenkranz! Hornbach hat euch mit seinem neuen Clip ein Denkmal gesetzt. Wir müssen schmunzeln und stimmen zu: Frisuren sind was für Jungs. Und ganz ehrlich: wenn das nächste Mal ein Tisch gebaut, die neuen Fließen verlegt oder das Zimmer tapeziert werden muss, dann kommen wir zu euch, weil ihr ausseht, als könntet ihr das. Woran wir einen Experten erkennen? Na, an seinem Heldenkranz! Be bold: Zeig uns und der Welt deinen eigenen Kopf via #Heldenkranz!

CategoriesAllgemein
Livia
Livia

Mit 5 Jahren wollte ich Archäologin werden, um verborgene Schätze zu finden. Diesen Wunsch habe ich heute immer noch, aber die Suche hat sich mittlerweile in die Welt vor meiner Haustür und die hinter meinem Bildschirm verlagert. Musik, die mein Herz zum tanzen bringt, Menschen, die mich begeistern, Bilder und Sprache, die mich verzaubern. Spannende Geschichten. Gerne auch Alltägliches, das durch einen Twist zum Besonderen wird. Manchmal braucht es einen zweiten Blick.
Mittlerweile starte ich meine Schatzsuchen vom Süden Deutschlands aus, wo ich momentan Medienwissenschaft und Anglistik studiere. Mode, Musik, Film, Literatur, leckeres Essen, Reisen, Kunst sind ein paar der Leidenschaften, denen ich immer wieder auf der Spur bin.
Ich mag gute Geschichten. Einige will ich teilen. Also bin ich nun bei Uberding.