S

Strandurlaub im Herbst? Unser Tipp: Anantara The Palm Dubai Resort

Manchmal kommt alles anders. Wir haben uns wochenlang gefreut. Geplant. Und letztendlich ganz andere Tage erlebt und einen ganz anderen Artikel geschrieben.

Und hier waren wir nun – ein zweites Mal, knapp zwei Jahre nachdem wir genau hier in unsere Weltreise gestartet sind. Auf der Palme der Wüstenmetropole Dubai. Im Anantara The Palm Dubai Resort. Das waren wir hier im September 2018:

 

Zurück im Jetzt muss ich doch kurz ausholen, denn wie ihr euch vorstellen könnt, lief im Reisejahr 2020 bisher einiges sehr ungeplant. Längst gemachte Pläne wurden von Covid-19 über den Haufen geworfen. So auch unser Dubai-Plan. Im Oktober 2019 haben wir meinem Papa nämlich eine Reise ins Emirat Dubai geschenkt. Wir wollten ihn staunen sehen, grinsen und ungläubig den Kopf schütteln.

Doch fünf Monate später sind wir es, die die Situation nicht fassen können. Papa hat bis dahin Reiseführer gewälzt, sich einen Reisepass machen lassen und war sowas von bereit für seine erste Fernreise überhaupt. Doch dann stand der März 2020 und damit unser Reisedatum auf dem Kalender und die Ereignisse brachen über uns und den Rest der Welt ein. Zudem litt Papa genau dann auch noch an einer üblen Erkältung mit, na was wohl, Husten und Fieber. Es war also unmöglich, diese Reise wie geplant anzutreten. Doch da das Covid-19-Ausmaß im März noch nicht ganz klar war und wir unsere Reise auch nicht stornieren konnten, traten wir sie in der gewohnten Konstellation an – und befanden uns kurze Zeit später am angenehm warmen Sandstrand inmitten der gigantischsten Baustelle der Welt.

Die Hotelmarke “Anantara” macht es uns zum Glück immer wieder leicht, uns wohlzufühlen. Wie in ihren Resorts üblich, herrschen hier Komfort und gute Qualität. Nicht ohne Grund kehren wir immer wieder gerne dort ein – ob auf den Malediven, im Oman oder eben hier, in Dubai. Mit dem thailändischen Stil und der zuvorkommenden Freundlichkeit fühlt sich Anantara daher schon ein bisschen wie ein Stück Zuhause auf Reisen an. Auf die verschiedenen Restaurants haben wir uns besonders gefreut und Neon natürlich auf die Pools und das Meer, das direkt vor der Haustür zum Plantschen einlädt. Wir plantschen gemeinsam im noch kühlen Nass und stärken uns anschließend mit einer frischen Brise im mediterranen Strand-Restaurant “The Beach House”.

Kulinarische Highlights: Mittagessen im Beach House. Dinner im Mekong.

Die Luxushotelkette hat sich darauf spezialisiert, Reisende aus aller Welt anzusprechen und sie in ihren Resorts in komfortabler Atmosphäre zu vereinen und dazu anzuregen, ihre Geschichten miteinander zu teilen. Denn obwohl sie in Sachen Luxus richtig was auf dem Kasten haben, ist das nicht das Einzige, was die Hotelmarke bewegt. Es begann alles 2001 mit dem ersten Luxus-Resort in Thailands historischem Küstenort Hua Hin. Und nun sorgen sie in den aufregendsten Orten der Welt für die perfekte Basis eines individuell außergewöhnlichen Reiseerlebnisses. Für Anantara ist das Leben eine Reise. Täglich gibt es Neues zu entdecken und außergewöhnliche Erfahrungen zu machen.

The Palm Dubai – Sandstrand und Küste für alle

Was das Anantara The Palm Dubai Resort aber besonders macht und von seinen Geschwistern abhebt, ist seine Lage auf der weltberühmten Palm Jumeirah direkt am Strand. Um die Jahrtausendwende explodierte der Tourismus in und um Dubai. Also sah sich das Emirat in der “Notlage” zu wenig Hotels überhaupt und vor allem in Strandlage und Küstennähe zu haben. Aber warum nicht einfach das Glück in die eigenen Hände nehmen? Ganz nach dem Motto “Luxus kennt keine Grenzen“. Und so haben sie die Vision von Scheich Mohammed Bin Rashid Al Maktoum zum Leben erweckt und eine künstliche Insel in Form einer Palmenkrone ins Meer vor Dubai gebaut. Nach sieben Jahren Bauzeit wurde dann im November 2008 die Palme eröffnet. Strand und Sand gibt es jetzt jedenfalls genug und auch mit 30 Luxushotels und um die 1.500 Villen ausreichend Unterkünfte für Touristen aus aller Welt. Und so sind wir drei erneut an diesem Fleckchen künstlich erbauter “Erde” und genießen eine so gar nicht geplante, aber ganz entspannte Familienauszeit zu dritt. Wir genießen diese Reise in vollen Zügen, denn täglich spüren wir deutlicher, dass diese Reise für die nächsten Wochen und Monate erst einmal die letzte sein wird.

Diese Fotos hat Thies übrigens vom Balkon unseres Appartements im Anantara The Palm Dubai Resort gemacht. Was für ein grandioser Mond, was für eine spannende Aussicht oder?

 

Weitere Tage in Dubai haben wir dann inmitten dieser Skyline Dubais verbracht – und einen unvergesslichen, spontanen Strandtag mit Freunden verbracht!

Zur aktuellen Lage – Ihr plant eine Dubai-Reise im Herbst?

Eine Dubai-Reise eignet sich vor allem in den Frühlingsmonaten März und April oder dann ab Mitte September wieder. Gerade im frühen Herbst erwarten euch noch wunderschön warme Temperaturen und ein von den heißen Sommermonaten aufgewärmtes Meer. Ausländische Touristen können seit dem 7.Juli 2020 wieder nach Dubai reisen. Wichtig ist aber: Alle Reisenden nach Dubai müssen bereits beim Check-in einen negativen COVID-19-Test vorlegen, der maximal 96 Stunden vor Abflug durchgeführt wurde. Kinder unter zwölf Jahren und Personen mit schweren oder mittelschweren Behinderungen sind von der Testerfordernis ausgenommen. Wenn euch das nicht an einer Dubai-Reise hindert, seid ihr auch diesen Herbst willkommen und könnt mit hervorragenden Hygiene-Konzepten vor Ort rechnen – diese Erfahrung haben wir auf jeden Fall schon im März in den von uns besuchen Hotels, aber auch in den Supermärkten gemacht!

Um auf dem Laufenden zu bleiben, besucht gerne auf die Seite des Auswärtigen Amtes.

CategoriesAllgemein
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.