T

Testosteronmangel – Nicht schlapp machen, Jungs!

Im Oktober hat Thies’ seinen 46. Geburtstag gefeiert. 46 – wow, was für ein krasses Alter. Als Teenager hätte ich dieses Alter sogar als uralt bezeichnet. Thies’ war noch nie eine Person, die Probleme mit seinem Alter hatte. Weder es zu nennen noch damit zu leben. Denn die gesammelten Jahre mit all ihren Abenteuern, ihren Ups und Downs sind doch genau das, was ein erfülltes Leben ausmachen.

Und auch wenn sich sein Rücken öfters als gewünscht zu Wort meldet und er beim Spielen und Toben mit Neon gerne mal laut schnauft, kann ich ansonsten nicht über sein Alter klagen. Seit einigen Monaten geht der Kerl sogar wieder regelmäßig Skaten. Eines seiner ältesten Hobbies sorgt nicht nur für deutlich bessere Laune, sondern auch dafür, dass er regelmäßig aus seiner Komfort-Zone ausbricht.

Fit bleiben, gesund blieben und den leidigen Blicken meines starken Mannes bei einer Erkältung entgegen zu wirken sind meine Aufgaben. Ich finde ja, dass das Thema Männergesundheit bei vielen viel zu weit hinten auf der Prioritätenliste steht – wenn es denn überhaupt ein Thema ist. Doch ihr Männer tragt eine verdammt große Verantwortung. Für uns als eure Partnerinnen, für eure Familie – und natürlich für euch selbst.

Wir haben euch am liebsten gesund, stark und naja – in eurer vollen Männlichkeit. ;)

Für Thies’ ist es, auf Grund seiner Familiengeschichte, recht früh zur Selbstverständlichkeit geworden, zur Darmkrebs-Vorsorge zu gehen und mit unangenehmen aber verdammt wichtigen Terminen wie diesen, eine Erkrankung vorzubeugen bzw. rechtzeitig zu erkennen.

Für euch und für uns – am 03. November ist Weltmännertag

Über diverse Kanäle habt ihr in den letzten zwanzig (hoppla, und wieder ein Beweis wie schnell die Zeit vergeht) Jahren sicherlich von ihm gehört. Vom Weltmännertag. Ein Tag an dem wir euch Männer nicht noch ausgiebiger feiern sollen, als wir es ohnehin schon täglich tun ;) sondern ein Tag, an dem die Männergesundheit im Fokus stehen soll.

Der Weltmännertag schafft Bewusstsein für die Gesundheitsthemen, die euch Männer betreffen, er soll aufklären, sensibilisieren und er soll daran erinnern, wie wichtig die eigene Gesundheit für euch, aber auch für die Beziehung mit euren PartnerInnen (und im Generellen mit euren Mitmenschen) ist.

Leider müssen wir euch Männer auch im Jahr 2020 immer noch hin und wieder daran erinnern, dass es keine Schwäche ist mit seinen Problemen einen Arzt aufzusuchen. Und weil das durch ein “Ich brauch dich!” von einer Frau oft am besten funktioniert, gibt es heute diesen Artikel von mir an euch Männer.

Durch den “Movember”, einer Bewegung, die übrigens ursprünglich aus Australien stammt, ist es in den letzten Jahren gelungen, vermehrt auf Männer-Gesundheitsthemen wie Prostatakrebs aufmerksam zu machen. Aber es gibt so viel mehr, dass euch Männer gesundheitlich aus der Bahn werfen kann, vielleicht nicht heute, nicht morgen aber vielleicht übermorgen? Und dann seid ihr doch besser vorbereitet, als depressiv und passiv, richtig?

Männergesundheit Awareness: Testosteronmangel

“Testosteronmangel? Was ist das?” meint Thies zu mir, während ich diesen Artikel tippe. Und er meint das ernst und ganz ohne Zwinkern. Dabei betrifft es in Deutschland etwa jeden fünften Mann um die 60 Jahre, aber auch deutlich jüngere Männer können darunter leiden. Symptome wie sexuelle Lustlosigkeit, weniger nächtliche Erektionen, Antriebslosigkeit und Müdigkeit sind meist die ersten Anzeichen, gefolgt von den eher klassischen und befürchteten Symptomen wie Erektionsprobleme und Muskelabbau. Insbesondere die sexuellen Symptome erzeugen meist einen hohen Leidensdruck. Wusstet ihr, dass bei Testosteronmangel auch PDE-5 Hemmer (Viagra und Co.) nicht bzw. nicht ausreichend wirken können? PDE-5 Hemmer können in der Regel nur dann gut wirken, wenn der Testosteronspiegel des Mannes im Normbereich liegt. Das kann daher dann nicht eure / bzw. unsere Lösung sein ;)

Bevor also nicht nur euer sexuelles Leben einschläft, sondern ihr auch Einschränkung der (beruflichen) Leistungsfähigkeit wie Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Schlafprobleme, Abnahme von Muskelmasse und -kraft, körperliche Leistungsschwäche, Kraftlosigkeit etc., erlebt und psychisch darunter leidet, ist es höchste Zeit euch über eure Möglichkeiten zu informieren.

Ich kann mir vorstellen, dass ihr Symptome wie die oben genannten, gerne zunächst auf beruflichen Stress schiebt und hofft, dass sich das irgendwann von selbst erledigt. Es kann aber auch sein, dass sich unsere Beziehung “erledigt” und hier wortwörtlich die Luft rausgeht. Daher empfehlen Ärzte die Testosterontherapie. Hier gibt es übrigens schon kurzfristige Erfolge (wie ein höheres Energielevel und Libidosteigerung), die sich bereits nach ca. vier Wochen einstellen.

Wenn ich mir die mittelfristigen (nach ca. drei Monaten) Ergebnisse durchlese, die unter anderem davon sprechen, dass sich der Bauchumfang und der Gesamtkörperfettanteil reduziert (wenn der Mann etwas Bewegung bzw. Sport in seinen Alltag integriert), finde ich das Thema plötzlich richtig attraktiv ;)

Langfristig (ab sechs Monaten) geht es dann u.a. um die Senkung des Blutdruckes und die Verbesserung der Blutzucker- und Blutfettwerte (z.B. Cholesterin).

Klingt eigentlich ziemlich gut, oder? Das Thema könnt ihr bei eurem Hausarzt besprechen, sollte er dazu nicht umfangreich informiert sein, wird er euch zu einem Urologen überweisen, welcher mit euch einen einfachen und schnellen Test zum Testosteronmangel macht. Einen Selbsttest könnt ihr vorab auch online machen. Und wie immer gilt: Lieber einmal zu früh, zu oft getestet, als zu spät!

Nicht schlapp machen, Jungs.

CategoriesMehr
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.