I

Island Hideaway meets Smart Home: Vakkaru Maldives

Die Malediven haben uns schon bei unserem ersten Besuch verzaubert. Von den langen Sandstränden, dem Funkeln des endlos weiten Ozeans und den Einblicken in die atemberaubende Unterwasserwelt dieses traumhaften Reiseziels können wir einfach nicht genug bekommen. Schon auf dem Heimweg nach unserem ersten Maledivenbesuch war uns klar: Wir kommen wieder. Und hier sind wir. Auch wenn wir zehn Jahre später anstatt zu zweit im naturverbundenen, sehr minimalistische Bungalow jetzt zu dritt in eine durchdesignten Beach Villa in einem erst frisch eröffnetem Resort, wohnen, beeindrucken die Malediven uns vor allem durch eines: Die Natur!

Dieses Mal sind wir wie auch bei unserem allerersten Malediven-Besuch im Baa Atoll gelandet. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn die Anreise zum Vakkaru Maldives erfolgt via Wasserflugzeug. Ein leicht rumpelndes Abenteuer, das uns vom Malé International Airport weit über dem Ozean 30 Minuten durch die Lüfte balanciert, bis wir schließlich sanft und spritzend unweit der Insel im Türkis landen. Mitten im UNESCO-Biosphärenreservat liegt unser Ziel, eine abgeschiedene Insel mit eigenem Korallenriff: Vakkaru Island.

 

 

Warme Farben & Ästhetik pur: unsere heimelige Beach Pool Villa

 

Auf unseren Reisen durften wir schon so manche wunderschöne Unterkunft unser Heim nennen, doch immer wieder gibt es Highlights. So wie hier! Jedes einzelne Mal liebe ich diesen Moment, in dem ich mit aufgeregtem Glitzern in den Augen die Tür aufschließe, um mich auf eine Entdeckungsreise durch unser Zuhause auf Zeit zu begeben. Auch jetzt, als ich die Tür zu unserer Beach Pool Villa öffne, kann ich es kaum erwarten alles zu erkunden.

 

 

Wunderschöne warme Farben, hochwertige Materialien und großzügige Räume mit spitz zulaufenden hohen Decken empfangen mich. Ein Rückzugsort, so durchdacht ästhetisch und voller Wohlfühl-Atmosphäre zugleich ist – ich liebe es hier.

 

Viele kleine Details warten nur darauf, von mir entdeckt zu werden. Liebevoll ausgewählte Coffeetable Books laden mich ein, eingekuschelt im dicken Bademantel,  kurzzeitig in die Welt zwischen den Buchseiten zu verschwinden.

 

Während ich in einem Meer aus aufeinander abgestimmten Farben und Materialien schwimme, lädt mich auch die “Kommandozentrale” des Zimmers zum Entdecken ein. Unsere ganze Beach Pool Villa mit hochmoderner Technik ausgestattet.

 

Wirklich alles – vom Lichtkonzept, über die Klimaanlage bis zu den Gardinen – lässt sich hier kinderleicht über ein iPad steuern.
Smarthome auf den Malediven

 

Neons kleine Finger finden schnell auf die entsprechenden Knöpfe die unsere Villa verdunkeln oder wieder in sanftes Morgenlicht tauchen.

 

Doch das alles muss jetzt doch warten: Zusammen mit Neon will ich schnellstmöglich in unseren privaten Pool, in dem das Wasser, unter vielfältigen Schattenspielen der üppigen Pflanzenwelt, einladend glitzert.

 

Im Schatten unter Kokospalmen relaxen oder Abenteuer erleben

 

Nachdem wir uns in unserem Zuhause eingerichtet haben und erholt nach einer ruhigen und ziemlich gemütlichen Nacht beim Frühstück sitzen, packt uns die Abenteuerlust. Wir wollen die Insel erkunden. Dafür schnappen wir uns zwei der Resort-eigenen Fahrräder.

 

Mit großen Augen beobachtet Neon aus dem Kindersitz die faszinierende Natur der Insel, während die sandigen Wege Thies und mich auf den Rädern einige Anstrengung kosten. “Schneller” – ruft der kleine Abenteurer als wir ins im feinen Sand schwer in die Pedale treten. So sind unsere Ausflüge nicht immer ganz einfach, aber jedes Mal ein richtiges Abenteuer. ;)

Und wem Entspannen unter Kokospalmen oder Sand-Rad-Touren nicht genug sind, der kann auf den Malediven noch einige weitere wunderschöne Dinge erleben. Die Malediven sind berühmt für ihre tropische Pracht und das kristallklare Wasser und natürlich lädt diese Inselwelt dazu ein, die (Unter)wasserwelt zu entdecken.

 

Unsere fünf Malediven Must Dos:

 

  • Eine Dolphin Watch Tour – ein Muss für den allerersten Malediven-Aufenthalt. Wir haben dieses Jahr die wunderschönen Säugetiere mit Neon bewundert! Die Touren könnt ihr im Wassersportcenter der Resorts buchen. Besonders eignet sich dafür natürlich das außerhalb gelegene Baa-Atoll. Für uns ein Ort von außergewöhnlicher Schönheit, der sich in seinem Status als UNESCO-Biosphärenreservat aufgrund seiner einzigartigen Artenvielfalt widerspiegelt.
  • Den atemberaubenden Sonnenuntergang genießen – am besten jeden Abend
  • Tiefer, bunter, abenteuerlicher: Tauchen ist ein Must Do auf den Malediven. Thies gibt hier für gerne sein allerletztes Taschengeld aus, denn günstig ist dieses Hobby zwar nicht, aber unvergesslich! Natürlich könnt ihr auch einen “Schnuppertauchkurs” in eurem Resort buchen.
  • Beim Schnorcheln am Hausriff (auch hier eignet sich das Baa Atoll immer noch sehr gut) mit der Meereswelt verschmelzen.
  • Einfach nichts tun und wir versprechen euch, auch dabei wird euch nicht langweilig. Hier eine bewohnte Muschel, dort ein riesengroßer Flughund und schon ist wieder Zeit fürs Mittagessen!

 

Habt ihr eines dieser Must Dos auf den Malediven bereits von eurer Bucket List gestrichen oder noch weitere Tipps?

CategoriesInterior
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.