Ja gut, äh – wir sind dann jetzt im Paradies?! Dieser Gedanke schießt Mia und mir gerade ungefähr minütlich durch den Kopf, wenn wir unsere Köpfe auf dem Liegestuhl (oder in der Hängematte) von links nach rechts drehen.

Gestern Nacht, bei euch also heute früh, sind wir nach einem langen, anstrengenden Flug (Faustregel: Auf jedem Langstreckenflug gibt es eine Reisegruppe, die allen Schlaf und Nerven raubt – ratet mal, neben wem wir gestern saßen?!) in Cancún angekommen. Aus dem Flieger, Gepäck holen und – uffz! – Hitzeschlag der besten Sorte. Gemütliche 30 Grad herrschen hier, und nachdem wir uns gestern vor den Moskitos in unser kühles Bungalow gerettet hatten hieß es erst mal: Schlafen!

Guten  Morgen! So werden wir gerne wach...
Guten Morgen! So werden wir gerne wach…

Heute Morgen aber dann das große Erwachen. Nachdem wir uns den Schlaf aus den Augen gerieben hatten der erste Blick nach draußen: Blauer Himmel. Schon das kann einen nach der europäischen grauen Tristesse ja sehr erfreuen. Aber kaum auf die Terrasse getreten wurde uns dann wirklich klar, dass wir in Mexico sind.

Hitze, Sonnenschein, Vogelzwitschern, üppiges Grün überall – und einmal um die Ecke gelunzt sehen wir: Den Strand. Aaaah! Noch vor dem Frühstück mussten wir einmal die Zehen in den Sand stecken. Dann wurden uns Omeletts, Pfannkuchen und Kaffee keine zehn Meter vom Meer entfernt serviert. Kennt ihr diese Momente in denen man tief durchatmet, den Wind in den Haaren spürt und auf einmal checkt, wie gut das Leben es mit einem meint?

Frühstück am Strand und mit Echsenbesuch
Frühstück am Strand und mit Echsenbesuch

Das Einzige was hier gerade etwas mangelhaft ist, ist die Internetverbindung – deswegen klappt Bilder teilen und euch über instagram auf dem Laufenden halten leider nur so semi-gut. Wir hoffen, das bessert sich noch – fleißig am knipsen sind wir auf jeden Fall!

Chillen am Strand - der erste Tag dient der Erholung bevor unser Programm losgeht
Chillen am Strand – der erste Tag dient der Erholung bevor unser Programm losgeht. Nach den letzten Wochen bin ich dafür mehr als dankbar!

Wir haben ein spannendes Programm vor uns – aber gibt es noch irgendwas, was wir eurer Meinung nach auf keinen Fall verpassen sollten? Wer war schon mal hier, wer fliegt bald her? Oder geht der nächste Strandurlaub ganz woanders hin – Thailand, Mauritius oder Malediven?

CategoriesAllgemein
Lisa
Lisa

Lisa Mattis ist überzeugte Optimistin und hat ein innigeres Verhältnis zu ihrem Koffer als zu ihrem eigenen Bett. Die Flugbegleiterin ist wirklich immer unterwegs und würde auf offiziellen Formularen unter dem Punkt Beruf manchmal gern „Reisende“ eintragen. Ob im Flieger, im Dschungel oder auf den Straßen einer unbekannten Stadt, so lange die Kamera aufgeladen ist fühlt sie sich eigentlich überall wie zu Hause.

  1. Imregun says:

    Ich werde dieses Jahr indiviuell nach Columbien reisen. Habe dort Freunde in Bogota, die ich besuche, danach will ich in den Süden und durch den Amazonas. Bin gerade in den letzten Vorbereitungen und überlege ob ich mein neues iPhone mitnehme, gibt gute Gründe dafür und dagegen. Neben dem Risiko des Verlusts ist direkte Sonneneinstrahlung Gift fürs Handy, das war mir bisher auch nicht so klar. Eventuell kaufe ich mir ein günstiges Zweitgerät, das dann mitkommt.

  2. Lisa
    Lisa says:

    Hey Lucas,
    darauf kannst du dich verlassen! Auf instagram lassen wir euch (je nach Netz ;)) live wissen, was bei uns abgeht, und hier im Blog berichten wir nach und nach – also immer mal wieder reinklicken!

  3. Pingback:Tekki Tuesday: Every day another phone case? : uberding – dein Lifestyleblog über Mode, Design, Reisen und Technik

  4. Lucas says:

    Lasst mal ein paar Tipps hören. Ich flieg im November hin. Erst nach mexico City und dann geht es durch das Land nach Cancun.
    Bin schon gespannt wie das wird. Euch schonmal viel Spaß.
    Gruß Lucas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.