B

Berghotel Schlossanger Alp: Kurz mal Abschalten im Allgäu

Enthält Werbung

Kinder Yoga

Duftende Alpenwiesen, bimmelnde Kuhglocken und ein bisschen Sonne – mehr brauchen wir nicht, um uns zu erholen. Und dafür müssen wir auch nicht wieder nach Österreich fahren, denn Deutschland kann auch Berge!

Etwa zwei Autostunden von Stuttgart entfernt liegt das Schlossanger Alp in Pfronten im Allgäu, auf 1130 Metern und versteckt zwischen Bergen und Wäldern . Schon bei der Anfahrt, die uns an Seen und unglaublich schönen Bergkulissen vorbei führt, sind To – Do – Listen, Stress und Hektik schnell vergessen.
Das bereits in der fünften Generation geführte Vier-Sterne Berg- und Wellnesshotel verfügt insgesamt 18 Zimmer und 17 Suiten – mal modern, mal kuschelig oder ganz traditionell, aber immer mit natürlichen Materialien und Liebe zum Detail eingerichtet – und natürlich dem fantastischen Blick auf die Allgäuer Alpen und den großzügigen Außenbereich.

Während die kleinen Gäste sich hier u.a. auf dem Spielplatz vor dem Haus austoben können, bietet der Spa-Bereich Bergquell pure Entspannung auf knapp 2.000 Quadratmetern. Hier erwarten euch unter anderem verschiedene Saunen, ein Swimming-Pool im Außenbereich, ein Indoor-Whirlpool, Schaukelliegen, Wasserbetten und eine Felsen-Dampfgrotte. Trotz all dieser Annehmlichkeiten bleibt mein Highlight der Blick auf die atemberaubende Kulisse und die läutenden Kuhglocken im Ohr. Einfach erholsam!

Tradition, Natur und ein wundervoller Ausblick

Wer sich nach Natur pur sehnt, kann im Bio-Schwimmteich abtauchen – dieser war während unserem Aufenthalt allerdings schon von Kaulquappen belegt ;). Ganz neu seit diesem Jahr ist die Yoga-Plattform, die ihr nach einem Fußweg über einen kleinen Trampelpfad durch die Wiesen und den angrenzenden Wald findet. Und dann liegt sie da, zwischen den Bäumen und den massiven Felswänden und empfängt euch in absoluter Ruhe. Eine wunderschöne Atmosphäre die auch unseren quirligen Neon sofort innehalten lies. Ein magischer, kleiner Achtsamkeits-Moment, den ich wohl nie vergessen werde.

Neben ausgiebigen Yoga-Sessions in vollkommener Abgeschiedenheit, langen Wanderrungen und „einfach mal Abschalten“ im Spa-Bereich, kann man im Schlossanger Alp vor allem auch so richtig lecker essen. Schließlich will bei einer kleinen Auszeit auch der Gaumen verwöhnt werden. Bei unserem Aufenthalt kamen wir in den Genuss eines reichhaltigen Frühstücks und einem Abendmenü.

Übrigens lest ihr in unserem kommenden Print Magazin aus einer anderen Perspektive über die Schlossanger Alp. Nämlich aus einer in sechs Metern Höhe und zwischen den Baumwipfeln gelegen. Das hoteleigene Baumhaus ist ein ganz besonders Highlight des Hotels: Hier können Gäste Übernachtungen in dieser ganz besonderen Atmosphäre buchen, Vogelgezwitscher und grasende Kühe inklusive. Das Frühstück kommt per Seilzug im Korb nach oben. Klingt nach einem perfekten Ort für das nächste Papa-Kind-Abenteuer oder?

CategoriesAllgemein
Mia
Mia

Mia Bühler ist ein echter Workaholic, könnte sie es sich aussuchen, träfe man die Stuttgarterin aber mit den Füßen im Sand, dem Rücken an einer Palme und mit den Augen auf den Weiten des Ozeans – das iPad in Reichweite. Als Social Media Beraterin mit ihrer Agentur "creading" und Bloggerin in diversen Bereichen, ist die junge Mama immerzu unterwegs – kulinarisch bleibt sie sich gern auch mal treu und liebt handgeschabte Spätzle mit Soß’ aus Papas Küche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.