M

Mit Qatar Airways nach Auckland, an Bord der A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt

22,5 Stunden liegen zwischen euch und mir. Um genauer zu sein zwischen Frankfurt und Auckland, wo wir heute in den frühen Morgenstunden gelandet sind.

Um ehrlich zu sein, wollte ich diese Zeilen ja an Bord der A380, dem größten Passagierflugzeug der Welt, schreiben doch das Entertainmentsystem und das Essen (und nicht zu vergessen die darauf folgenden Scotches) hatte dann doch andere Pläne mit mir ;-).

Ein kleiner Teil der Economy Class befindet sich im Upper Deck der A380 mit einer 2-4-2 Bestuhlung. Wir hatten das Glück zwei dieser Plätze zu ergattern was bei meiner Körpergröße von 1,92 m ein kleines Highlight war! Auf dem Fensterplatz hat man dort massig Platz, da die Wölbung des Fluggerätes es zulässt, dass jeder Passagier neben sich noch ein Fach hat, um Sachen zu verstauen.

Ihr könnt euch vielleicht bildlich vorstellen, wie wir nach der ersten Teilstrecke noch recht frisch in Doha aus der gigantischen Maschine marschiert sind. Gefühlt direkt am Nabel der Welt, dem 5-star Hamad International Airport in Doha, welcher erst kürzlich zum viert besten Flughafen der Welt gewählt wurde. Hier gibt es natürlich viele Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben: eine Vielzahl von Shops und Restaurants, Ruheräume, verschiedene Lounges in die man sich einkaufen kann, ein Flughafenhotel, ein Spa inkl. Schwimmbad und und und.

Eine große Welt ganz nah – mit Qatar Airways

Immer wieder erlebe ich am eigenen Leib, wie beim Reisen unsere scheinbar ungreifbar große Welt ganz nah zusammen wächst. Wir wir uns im Getümmel aus Menschen unterschiedlichster Herkunft, Religion und Kultur zurechtfinden. Wie alle miteinander kommunizieren und wie wir anschließend Seite an Seite im Bauch eines gigantischen Flugzeuges sitzen. Wie wir durch die gleichen Filme des Entertainment-Systems zappen und uns alle über die kalten Getränke kurz nach dem Start freuen.

A propos Entertainmentsystem: Hier können sich andere Airlines wirklich eine Scheibe abschneiden. Jedem Passagier steht das Entertainment System (mit 4000 Unterhaltungsoptionen) selbstverständlich inklusive zur Verfügung und selbst wir Vielflieger entdecken hier Filme, die wir noch nicht auf der Liste hatten und die uns uns eine Gänsehaut unter die kuschelige Qatar Airways Decke treibt. Meine Filmtipps aus dieser Reise:

  • Beats! Ein britisches Filmdrama über die Rave Culture Anfang der 90er. Man, wie hab ich mich darin als Teenager auf meinen ersten Raves zu selben Zeit wiedergefunden. Checkt hierzu auch mal die Spotify Playlist.
  • „Once upon a time in … Hollywood“ mit Brad Pitt, Leonardo Di Caprio und Al Pacino von Quentin Tarrantino. Auch irre gut.
  • Natürlich alles von Marvel hoch und runter – besonders wenn man die Filme schon kennt und dabei herrlich einschlummern kann.

Für ein gelungenes Cinema-Feeling über den Wolken bietet Qatar Airways neuerdings spezielle „Movie Snacks“ an, welche aus Popcorn, Schokolade etc. bestehen. Entgegen dem aktuellen Trend, dass viele Airlines am Bordservice sparen, stockt Qatar Airways eher auf, auch der Bordservice bei dem man auch in der Economy Class am Anfang des Fluges eine Speise- und Getränkekarte ausgehändigt bekommt, gehört hier dazu.

Je nach Flugzeugtyp gibt es übrigens Wi-Fi bis zu einer Stunde gratis. Wir freuen uns bei einem so langen Flug über Kleinigkeiten wie diese natürlich riesig! Zwischendrin war uns ein Besuch der eleganten Qatar Airways First Class möglich – und jetzt weiß ich auch, was es mit dem Qatar Airways Hashtag „#LikeNeverBefore“ auf sich hat. Denn hier ist es einfach wow!

Das Fass „Fliegen und Umwelt“ möchte ich an dieser Stelle erst gar nicht auf machen aber im Gespräch mit dem Bordpersonal konnten wir erfahren, dass auch Qatar Airways mit kleinen Schritten an den richtigen Stellen ansetzt: Flüge finden ausschließlich mit den neusten Flugzeugen (das Durchschnittsalter der Flotte liegt bei 5 Jahren) statt, es wird versucht leichte Materialien in den Fliegern zu verbauen und es wird seit einigen Monaten auf den Duty Free Verkauf an Bord verzichtet.

Am Flughafen Doha steuert Qatar Airways über 160 Zielen weltweit an. Eines dieser Ziele war heute unseres: Patrick und ich sind glücklich aber müde in Auckland gelandet. Da unser Flug bereits vor Sonnenaufgang in Auckland endete hatten wir bereits heute Zeit für die erste Auckland-Entdeckungstour. Um einen Überblick zu bekommen, wo wir eigentlich gelandet sind, war unsere erste Anlaufstelle der „Mount Eden“. Auf der Sprache der Māori „Maungawhau“ und übersetzt in etwa „Berg des Whau-Baumes“ – und ja, es ist wunderschön hier zu sein in Auckland City, Neuseeland!

Drei Highlights unserer Neuseeland-Route auf die ich mich jetzt freue

Natürlich werden wir zu unserer Neuseeland-Reise an sich mindestens einen weiteren Artikel hier schreiben aber trotzdem gibt es jetzt einen kleinen Vorgeschmack worauf wir uns jetzt freuen – damit ihr euch vorstellen könnt, wofür sich auch so eine verdammt lange Reise, lohnt.

  1. Eine lange Wanderung durch den Tongariro Nationalpark
    Wandern stand im letzten Jahr kaum auf dem Plan. Neon war mit seinen zwei Jahren zu klein um längere Strecken allein zu gehen, aber schon zu schwer bzw. aktiv um eine lange Zeit auf dem Rücken von Mama oder Papa zu verweilen. Darum stehen diverse Wanderungen dieses Mal ganz oben in meiner Liste!
  2. Auckland und Waiheke Island
    Ankommen, durchatmen, entdecken! Ich freue mich auf unsere Zeit in Auckland und drum herum. Das Inselparadies Waiheke Island liegt nur 30 Minuten Fährfahrt von der Hafenstadt Auckland entfernt und lockt mich nicht nur auf Grund der berühmten Weine, sondern auch landschaftlich!
  3. Eine Fototour durch die Waitomo Glowworm Caves
    Letztes Jahr haben wir in einer dieser Höhlen Neons zweiten Geburtstag gefeiert. Mit Tausenden Lichtern, zusammengepfercht in einem kleinen, hölzernen Boot saßen wir im Dunkeln und haben gestaunt. Für Fotografen eine echte Herausforderung – die nehmen wir gerne an und haben uns dieses Mal eine spezielle Fototour gebucht.

Bis zum nächsten Artikel nehmen wir euch natürlich auch via Instagram mit auf unsere Reise. Schaut mal rein!

CategoriesAllgemein
Thies
Thies

Blogger, Music Lover, Globetrotter, Platten Reiter, Technik Notnagel, Bewegtbild Einfänger, Unterwasser Atmer, solider Geduldsfaden, Mann von Frau von uberding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.